Färberturm Gunzenhausen

Nähert ihr euch vom Süden her kommend der Innenstadt, könnt ihr den Färberturm Gunzenhausen fast nicht übersehen. Dieser befindet sich direkt an der Weißenburger Straße und hat eine mehr als 700 Jahre lange Geschichte hinter sich.

Gunzenhausen Stadtmauer

Erbaut wurde der Färberturm im Jahre 1300 erbaut und war Teil des Weißenburger Tores, also des Stadttores in Richtung Weißenburg. Das Bauwerk ist etwa 31,5 Meter hoch.
Von Mai bis September ist es sogar möglich, den Turm von innen zu besichtigen. Hierfür ist er dienstags, donnerstags, freitags, an Wochenenden und Feiertagen von 10 – 18 Uhr geöffnet.

Färberturm Gunzenhausen

Der Färberturm hat viele Namen. So kennen ihn die Gunzenhausener auch als Diebesturm oder Pulverturm. Der Rundturm wurde im Laufe seiner Geschichte sowohl als Gefängnis, Pulverlagerstätte und gegen Ende als Färberei genutzt.
Direkt gegenüber des Färberturms finden sich noch heute Überreste der ehemaligen Stadtmauer und des Wehrgangs.

Kennt ihr noch weitere interessante Türme in Gunzenhausen? Dann freue ich mich über euren Tipp.
Kerstin

Related Post

0 Gedanken zu „Färberturm Gunzenhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.