Das verlorene Dorf

Das Kunstwerk „Das verlorene Dorf“ von Stefan Schilling im Mittelpunkt der Dörfer Nennslingen, Gersdorf, Biburg und Wengen besteht aus vier Edelstahl-Modellen von Häusern im Maßstab 1:8. Das Besondere daran ist, dass es sich um Rekonstruktionen von abgerissenen Jurahäusern aller vier Ortschaften handelt, die lange Zeit das Ortsbild prägten. Anhand einer Infotafel nahe des Kunstwerks erfährt man die Geschichte hinter den Häusern.

Das verlorene Dorf Kunstwerk bei Nennslingen
Das verlorene Dorf Kunstwerk bei Nennslingen

Das Haus aus Wengen beispielsweise brannte 1816 vor den Augen seines Besitzers. Einige Jahre später ging es über an seinen Schwiegersohn und bekam ein Backhäuschen sowie einen Stall. 1956 wurde das Jurahaus mitsamt seinem Legschieferdach komplett abgerissen.
Welche Geschichten hinter den anderen drei Häusern stecken?

Wie finde ich Das verlorene Dorf?

Leider ist das verlorene Dorf in Google Maps nicht verzeichnet. Daher findet ihr hier eine Beschreibung:
Von Gersdorf in Richtung Biburg nach dem Ortsende links abbiegen. Das verlorene Dorf ist in den umliegenden Ortschaften (Nennslingen, Gersdorf, Biburg und Wengen) durch die typischen braunen Schilder gut ausgeschrieben und dadurch leicht zu finden.

Related Post

0 Gedanken zu „Das verlorene Dorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.