Altmühltaler Lammauftrieb

Altmühltaler Lammabtrieb

Schaf-Fans aufgepasst: Es ist September und das heißt, dass traditionell der Altmühltaler Lammabtrieb in Böhming bei Kipfenberg vor der Tür steht. Was es damit auf sich hat und warum die Veranstaltung so wichtig für die Region ist, lest ihr hier.

Eines der Jahreshighlights bei Kipfenberg ist der Altmühltaler Lammabtrieb. Ende September werden die Schafe, Ziegen und Lämmer, die am dritten Wochenende im Mai in Mörnsheim auf die Sommerweiden geschickt wurden (Altmühltaler Lammauftrieb), wieder ins Tal und damit in ihr Winterquartier zurückgeholt.

Altmühltaler Lammauftrieb

Ein ganzes Wochenende lang wird ausgelassen gefeiert. Dann herrscht Ausnahmezustand in Kipfenberg, denn der Woll- und Handwerkermarkt ist ein wahrer Besuchermagnet. Tolle Aktionen wie alte Handwerkstechniken, zum Beispiel Schafe scheren oder das Spinnen von Wolle,könnt ihr hier erleben. Außerdem gibt es zahlreiche Produkte rund um das Altmühltaler Lamm: Von Fleisch, Wurst oder Schafsmilchkäse bis hin zu Seifen oder Lammfell.
Und selbstverständlich darf hier auch ein abwechslungsreiches Kinderprogramm nicht fehlen.

Wart ihr schon mal beim Lammabtrieb dabei? Wie hat es euch gefallen? Must Seen oder eher langweilig? Ich freue mich über eure Kommentare.
Kerstin

Altmühltaler Lammauftrieb

Altmühltaler Lammauftrieb

Jedes dritte Wochenende im Mai findet der Altmühltaler Lammauftrieb in Mörnsheim statt. Zu dieser Zeit füllt sich der Ort mit zahlreichen Besuchern, die das Spektakel begleiten wollen.

Altmühltaler Lammauftrieb

Tradition hautnah erleben. Das geschieht wieder am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr. Denn dann füllt sich der Markt Mörnsheim mit rund 1000 Schafen und Ziegen. Traditionell führt die Strecke, die die Tiere zurücklegen, über die Gailachbrücke durch das mittelalterliche Markttor auf den Rathausplatz, hinaus auf die Sommerweide. Angeführt werden sie oft von einem bekannten Politiker. Dieser wechselt jedes Jahr.
Oben auf der Sommerweide angekommen verbringen sie die Zeit bis in den Herbst hinein und grasen entlang der Heiden, vorbei an Dollnstein und Eichstätt, bis nach Böhming bei Kipfenberg.

Was geschieht im Herbst mit den Schafen?

Nachdem der Sommer vorbei ist, ist es Zeit für die Schafe und Ziegen, wieder in ihr Winterquartier zurückzukehren. Jedes Jahr Ende September findet bei Böhming (Kipfenberg) der Altmühltaler Lammabtrieb statt. Dieser wird ähnlich zelebriert wie der Altmühltaler Lammauftrieb in Mörnsheim. Ein Kunsthandwerkermarkt mit vielen Köstlichkeiten lockt ebenfalls zahlreiche Gäste in den Ort.

Altmühltaler Lammauftrieb

Schäfer- und Handwerkermarkt in Mörnsheim

An dem Wochenende des Altmühltaler Lammauftriebs findet für gewöhnlich auch der Schäfer- und Handwerkermarkt im Ort statt. Zahlreiche Produkte rund um das Altmühltaler Lamm könnt ihr dort kaufen. Von Wolle und Lammfell bis hin zu Fleisch oder Käse aus Schafsmilch ist hier alles rund ums Schaf zu finden.
Zahlreiche Vereine und Verbände unterstützen den Altmühltaler Lammauftrieb durch ein reichhaltiges Kinderprogramm. So ist für Groß und Klein einiges geboten.

Warum werden die Schafe noch immer auf die Weide geführt?

Was auf den ersten Blick vielleicht wie ein Relikt aus grauer Vorzeit aussieht, hat tatsächlich einen Nutzen. Als vor etwa 200 Jahren damit begonnen wurde, Schafe auf die Heiden des Naturparks zu führen, hätte niemand damit gerechnet, wie sehr sich das Landschaftsbild dadurch verändern würde.

Wacholderheide Gungolding

Durch die Beweidung entstanden kurze Zeit später die klassischen Wacholderheiden, die charakteristisch für das Landschaftsbild im mittleren Altmühltal sind. Würde man heute keine Schafe mehr in dieses Naturschutzgebiet führen, würden zahlreiche Pflanzen und damit auch seltene Tiere, die dort angesiedelt sind, verdrängt werden.

Somit ist der Altmühltaler Lammauftrieb eine Tradition, die zum Schutz gefährdeter Pflanzen und Tierarten beiträgt und dafür sorgt, dass die Altmühltaler Natur so vielfältig und einzigartig bleibt, wie sie ist.

Mörnsheim Rundwanderweg Nr. 1

Wenn ihr euch selbst noch mal genauer von den schönen Hängen überzeugen wollt, empfiehlt sich der Rundweg Nr. 1 bei Mörnsheim. Der so genannte Schäfchenweg ist ein Naturerlebnispfad der besonderen Art. Er führt über 5 Kilometer entlang an Wacholderheiden und Trockenrasen und erklärt vor allem Kindern auf spielerische Weise, was die Landschaft so einzigartig macht.

Wart ihr schon mal beim Altmühltaler Lammauftrieb dabei? Wie hat es euch gefallen? Ich bin gespannt auf euren Kommentar!
Kerstin

Chinesenfasching Dietfurt

Chinesenfasching Dietfurt

Vor einiger Zeit hat Marco von 336 Geschichten zu seiner ersten Blogparade aufgerufen. Er selbst bloggt seit über 10 Jahren und schreibt Geschichten aller Art. In seiner Blogparade hat er dazu aufgerufen, zum Thema „Ich bin lokal – ich schreib regional“ zu bloggen.

Da Altmühltaltipps ein sehr regionaler Blog ist, sind die Beiträge hier oft an Orte, Bräuche und Personen aus der Gegend geknüpft. Anlässlich der Blogparade möchte ich euch den Dietfurter Chinesenfasching vorstellen. Ein Thema, das durch die Faschingszeit sehr aktuell ist.

Chinesenfasching Dietfurt
Foto Kneidinger, freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch die Stadt Dietfurt

Was hat es mit dem Chinesenfasching Dietfurt auf sich?

Am 28. Februar 2019 ist es wieder so weit: Unsinniger Donnerstag. Der Tag, an dem die Chinesen in Dietfurt Einzug halten. Um 2 Uhr morgens beginnt der besondere Tag der Dietfurter. Maskierte laufen durch die Stadt und wecken mit ihren Rufen die Stadtbevölkerung.
Ab 13:00 Uhr kommen auch die ersten Auswärtigen in die Stadt. Dieses Jahr bringt DJ Mike Checkoff Stimmung in die Feiernden und verkürzt die Wartezeit auf den ersten Höhepunkt des Tages. Denn um 14:00 Uhr startet ein riesiger Faschingsumzug im China-Stil mit rund 50 Wägen und zahlreichen Musikkapellen.
Anschließend findet am Rathaus die allbekannte Podiumsgaudi statt.

Chinesenfasching Dietfurt
Foto Kneidinger, freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch die Stadt Dietfurt

Der Chinesenfasching ist ein echtes Highlight des Altmühltaler Faschings. Kein Wunder, dass jedes Jahr mehrere tausend Besucher zum Chinesenfasching kommen. Eine Veranstaltung, die deutschlandweit übrigens einzigartig ist.

Was viele Leute aus der Region nicht wissen: Mit dem Rußigen Freitag ist der Chinesenfasching lang noch nicht vorbei. Erst zum Kehraus am Faschingsdienstag findet der Chinesenfasching sein Ende. Traditionell wird hierfür eine lebensgroße Faschingspuppe am Chinesenbrunnen in Brand gesetzt. Zum Abschluss erklingt die Chinesenhymne ein letztes Mal – ein Lied, das man in den Dietfurter Straßen zur Faschingszeit sehr oft hören kann.

Der Beginn der Chinesenregentschaft ist übrigens wie in allen Orten der 11. November des Vorjahres.

Wieso Chinesenfasching?

Hinter dem Brauch steckt eine alte Geschichte. Der Eichstätter Fürstbischof sandte einen Kämmerer nach Dietfurt, um Abgaben zu kassieren und um nach dem Rechten zu sehen. Die Dietfurter Bevölkerung wusste über das Vorhaben Bescheid und verschlossen die Stadttore. Der Kämmerer musste erfolglos nach Eichstätt zurückkehren und verkündete dem Bischof, dass die Dietfurter ihm wie Chinesen vorkämen, die sich hinter ihrer Mauer verschanzten.

Chinesenfasching Dietfurt
Foto Kneidinger, freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch die Stadt Dietfurt

Der Chinesenfasching wie wir ihn heute kennen erstand wohl erst in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Dort trat zum Fasching erstmals eine Blaskapelle mit dem Namen „Chinesen“ in entsprechenden Kostümen auf.
Nach dem Dritten Reich wurde der Brauch wieder aufgenommen. 1954 wurde der erste Kaiser, Ma-Ler-Gie, von der Bevölkerung gewählt. Seitdem gibt es jedes Jahr einen Kaiser, der ähnlich den klassischen Faschingsprinzen und –prinzessinnen über das wilde Treiben herrscht. Dabei haben die Kaiser allerdings eine längere Amtszeit. Mit 23 Jahren ist Boo-Dah-Washy der Kaiser, der wohl am längsten regierte. Fu-Gao-Di führt dieses Jahr zum zweiten Mal den Chinesenfasching an.

Apropos: Das Motto des diesjährigen Chinesenfaschings lautet „Fu-Gao-Di, unser Regent, sucht das bayerisch-chinesische Supertalent“.

Viel Spaß beim Entdecken!
Kerstin

Quarry Rockers bei den Country Music Awards in Pullman

Jedes Jahr im November findet in der Westernstadt Pullman City ein ganz besonderer Showdown statt: Die Country Music Awards. Musiker aus ganz Europa spielen hier auf zwei unterschiedlichen Bühnen Countrymusik – von Klassikern bis hin zu selbstgeschriebenen Songs. Dieses Jahr vom 9.-11. November ist es wieder so weit.

Quarry Rockers Country Band Eichstätt

Aber warum ist das ein Altmühltaltipp?

Ganz einfach: Dieses Jahr tritt eine Countryband aus der Nähe von Eichstätt auf: Die Quarry Rockers. Besonders im Eichstätter Raum dürften schon einige die Band kennen. Dieses Jahr haben die fünf unter anderem auf dem Altstadtfest in Eichstätt (Posthof) und beim Countryfest im Saloon nahe Rupertsbuch gespielt. Wenn ihr die Band also noch mal im Westernstyle spielen hören wollt, solltet ihr euch den kommenden Samstag dick im Kalender markieren. Am 10. November um 13:35 Uhr in der Music Hall könnt ihr die Quarry Rockers beim Wettbewerb um den Country Music Award 2018 live erleben!

Wer sind die Quarry Rockers?

Die Quarry-Rockers sind eine fünfköpfige Liveband aus Workerszell, die sich im Februar 2017 gegründet hat und hauptsächlich Country, Rock’n’Roll, Rockabilly, Classic-Rock und Stimmungsmusik spielt. Jedes einzelne Bandmitglied bringt viel Engagement und Leidenschaft für das gemeinsame Hobby, die Musik mit. Und das merkt man auch bei jedem einzelnen der Auftritte.

Quarry Rockers Leo

Leo

„Was ist Countrymusik für mich? Die Musikrichtung ist faszinierend, da sie durch Einflüsse von Rock, Pop und Traditioneller Musik sehr vielfältig ist. Ich finde, dass man die Stimmung dieser Musik und das Lebensgefühl ein gutes Stück weit in seinen Alltag einbringen kann um Dinge gelassener und ausgeglichener zu meistern.

Musik ist mein großes Hobby. Schon seit über 10 Jahren spiele ich Gitarre und seit 4 Jahren bin ich Linedancer.“

DQuarry Rockers Marina

Marina / Mary-Jane

„Was Country Musik für mich ist? Das fällt mir jedes mal auf Neue schwer zu beschreiben, denn es ist eher eine Lebenseinstellung oder ein unbeschreibliches Gefühl für mich. Ebenso führte mich der im Dorf befindliche  Stone Break Hill Saloon, der jedes Jahr an Vatertag seine Türen öffnet, näher zu dieser genialen und einzigartigen Musikrichtung, wodurch ich zum Lindedance kam und es immer noch seit Jahren gerne mache.

Kurz und bündig: Country löst jedes Mal ein Gefühl in mir aus wo es mir einfach gut geht und sich ein Lächeln in mein Gesicht zaubert.“

Quarry Rockers Raphi

Raphi

„Bei mir ist die Geschichte wohl etwas anders: Mir schossen als glühender Freund
des Rock’n’Roll, bevor ich zu den Quarry Rockers geraten bin, bei dem Begriff
„Countrymusik“ hauptsächlich Bilder von fahrenden Truckern in Karohemd und
Cowboyhut in den Kopf. Doch dieser Schritt über den eigenen Tellerrand
eröffnete mir eine musikalische Welt, in der atemberaubende Künstler mit
handwerklich anspruchsvollsten Instrumenten wie Steel Guitar, Fiddle oder
Banjo „evergreen“ fetzige Tanzstücke oder auch melodische Balladen mit
unzähligen Harmonien und tonalen Raffinessen füllen.“

Quarry Rockers Julian

Juli

„Countrymusik ist für mich nicht nur eine Musikrichtung, sondern zugleiche iene Lebenseinstellung. Die Texte beziehen sich auf jede Lebenslage und helfen einem dabei, nicht immer alles zu ernst zu sehen.

Das Gefühl auf der Bühne, wenn sich das eigene Spiel und der Gesang nahtlos mit der Band vereint, ist immer wieder ein Gänsehautmoment – und von denen braucht’s definitiv noch mehr im Leben! “

Quarry Rockers Raphael

Raphael

„Die Countrymusik ist für mich eine Lebenseinstellung. Gleich ob beim Zuhören oder selber Spielen, hat man ein Grinsen im Gesicht. Durch auffallende Instrumente wie eine knackige Telecaster Gitarre, Fiddle oder eine Steelguitar sind musikalische Perfektionen möglich, die es meiner Meinung nach in keiner anderen Musikrichtung gibt.

Ein Leben ohne Countrymusik wirds für mich nicht mehr geben!“

Noch mehr Infos zur Band und weitere, künftige Auftritte findet ihr auf quarryrockers.de, der offiziellen Homepage der Countryband der Region.

Unterstützt die Quarry Rockers am kommenden Samstag in Pullman City, Ruberting 30, 94535 Eging am See – dabei sein lohnt sich!
Kerstin

Historischer Markt Mörnsheim

Veranstaltungsbericht: Historischer Markt Mörnsheim

Am ersten August-Wochenende fand der Historische Markt in Mörnsheim statt. Ich habe schon im Vorherein über die Veranstaltung gebloggt – den Beitrag mit dem Veranstaltungsplan und Eintrittspreisen findet ihr hier. Heute möchte ich euch berichten, wie mir der Historische Markt gefallen hat und euch einige Eindrücke von den Festlichkeiten zeigen.

Historischer Markt Mörnsheim

Am Freitag, 3. August, war ich abends auf dem Historischen Markt. Durch ein selbst gebautes Stadttor konnte man die Hauptstraße, in der der Großteil des Markts stattfand, betreten. Das Tor war meiner Meinung nach eine klasse Idee. Denn so trat man quasi mit Durchschreiten des Tors ein in die mittelalterliche Welt.

Weiterlesen

Weihnachtsmarkt Birkenheide

Weihnachtsmarkt Birkenheide

Heuer fand erstmals an den ersten beiden Adventswochenenden der romantische Weihnachtsmarkt Birkenheide zwischen Geisenfeld und Vohburg an der Donau statt. Während dort im Sommer ein schöner Biergarten am kleinen See ist, verwandelt sich der Ort zur Vorweihnachtszeit in ein Weihnachtsdorf mit vielen kleinen Hütten und glänzenden Lichtern.

Weihnachtsmarkt Birkenheide

Ursprünglich war es geplant, die Parkplätze an den umliegenden Wiesen von Birkenheide zu nutzen. Weil das Wetter sehr nasskalt war, wurden zusätzliche Parkplätze in den umliegenden Orten Ilmendorf und Münchsmünster geschaffen. Von dort aus und aus dem Audi Sportpark Ingolstadt fuhren zahlreiche Shuttlebusse. Besonders toll: Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes Birkenheide hatten sich um spezielle Niederflurbusse gekümmert, die vor allem Familien mit kleinen Kindern und Senioren das Einsteigen erleichtern sollen.
Wir entschieden uns dafür, in Vohburg zu parken und einen kleinen Spaziergang zum Weihnachtsmarkt zu unternehmen.

Weiterlesen

Kulturtage Nassenfels

Kulturtage Nassenfels

Die 13. Kulturtage in Nassenfels sind vorbei – da wir dieses Jahr gleich zweimal dort waren, wird es Zeit für einen kleinen Rückblick 😉

Kulturtage Nassenfels

Die Kulturtage in Nassenfels sind ein Event, das wir uns meistens schon weit vor August im Kalender anmarkieren. Jedes Jahr treten dort zahlreiche Kabarettisten und Künstler auf, die die Veranstaltung zu einem echten Pflichttermin machen. Dieses Jahr hat es uns am Freitag zu Hannes Ringlstetter und am Sonntag zu Martina Schwarzmann verschlagen.

Bei Martina Schwarzmann waren wir bereits 2014 und waren total begeistert. Umso schöner, dass ihr Auftritt auch dieses Jahr wieder ein echtes Highlight war. Die Zeit verflog nahezu und die Lacher waren quasi schon vorprogrammiert.

Anders war es hingegen bei Hannes Ringlstetter. Denn wer Lesen kann ist klar im Vorteil. Wir waren der Meinung, dass er mit seinem Kabarettprogramm in der Burg Nassenfels Halt machen würde – allerdings war er mit seiner Band unterwegs. Musikalisch gut, aber leider nicht das, worauf wir uns eigentlich gefreut hatten.

Kulturtage Nassenfels

Alles in allem dennoch tolle Unterhaltung im unvergleichlichen Ambiente. Im Innenhof der Burg ist eine Bühne aufgestellt. Die Plätze davor sind meist bestuhlt (bei Hannes Ringlstetter gab es leider keine Sitzplätze) und rund um das Publikum sind die Burgmauern.
Ein kleines Highlight ist das Storchennest an einem der Türme. Hier leben drei oder vier Storche, die immer wieder in ihren Horst fliegen und ihn verlassen. Schön ist es auch, diese landen zu sehen.
In der Burg gibt es einen Crepes-Stand und einen Stand mit Würstchen- und Steaksemmeln. Für Getränke jeder Art ist auch gesorgt – es gibt sogar Wein und leckere Cocktails.

Kulturtage Nassenfels

Die Burg ist im Privatbesitz und daher während des Jahres nicht öffentlich zugänglich. Wenn ihr also Lust auf Unterhaltung in einer echten Burg habt, solltet ihr euch für 2018 ebenfalls die Kulturtage im Kalender vormerken.

Habt ihr Martina Schwarzmann oder Hannes Ringlstetter schon mal live erlebt? Wir fandet ihr sie? Wart ihr vielleicht sogar schon mal auf den Kulturtagen Nassenfels? Ich freue mich über eure Meinungen in den Kommentaren 🙂

Kerstin

Stone Break Hill Rupertsbuch

Stone Break Hill – Countryfest am Vatertag

Jedes Jahr am Vatertag zieht es zahlreiche Menschen zum „Saloon“. Das kleine Westernstädtchen bei Rupertsbuch wurde 1991/92 erbaut und ist seitdem unter Leitung der „Cowboys“. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte mit dem Hauptgebäude des Stone Break Hill: Dem Saloon. Im Laufe der Jahre kamen dann noch Nebengebäude hinzu.
Eines davon ist die Bank. Hier wird das Geld in die eigene Saloon-Währung, den Stone Break Hill Dollar, umgetauscht.

Stone Break Hill Rupertsbuch

Da das Gelände im Privatbesitz ist, gibt es nur ein Mal im Jahr die Möglichkeit, Stone Break Hill zu besuchen. An diesem einen Tag im Mai öffnet der Saloon traditionell um 10 Uhr zum Frühschoppen seine Pforten.

Stone Break Hill Rupertsbuch

Das Programm

Tagsüber ist dann einiges geboten: Eine Liveband, Kinderprogramm, Tanzboden für Linedancer und der allseits bekannte Hudson – ein Schnaps, den es so nur in Stone Break Hill gibt. Außerdem sind Wanderreiter im Saloon herzlich willkommen. Dafür gibt es extra kleine Koppeln, auf denen die Pferde grasen können, bis es nach der Einkehr weiter geht.

Stone Break Hill Rupertsbuch

Dieses Jahr gab es Countrymusik im Doppelpack: Erstmals traten die Quarry Rockers als Vorband auf. Die Hauptband waren die Skyline Riders. Während letztere aus der Nähe von Kulmbach kommen, hatten die Quarry Rockers ein Heimspiel: Sie sind in Rupertsbuch und Workerszell Zuhause.

Auch für die Kleinen ist ausreichend Unterhaltung geboten: Sie können sich als Goldgräber versuchen und zahlreiche Preise gewinnen. Traditionell ist auch ein Planwagen mit von der Partie, mit dem sich die Gegend super erkunden lässt.

Der Innenhof wird jedes Jahr mit einem riesigen Sonnensegel überspannt – so lässt es sich im Schatten prima aushalten.
Wenn am Abend die Sonne untergeht und es abkühlt, ist aber noch lange nicht Schluss. Denn dann wird ein Lagerfeuer entzündet, an dem man sich wärmen kann.

Stone Break Hill Rupertsbuch

Der Vatertag in Stone Break Hill ist also jedes Jahr einen Besuch wert. Tolle Stimmung, gemütliches Beisammensein und Countrymusik machen die Veranstaltung zu einem Muss! Vielleicht ja dein Altmühltaltipp für 2018? Denn da feiert das Event 25jähriges Jubiläum.

Die Westernstadt befindet sich an der B13 zwischen Rupertsbuch und Eichstätt. Der Weg ist ausgeschildert. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden.

Viel Spaß beim Entdecken!
Kerstin