Frau Bauch Gaimersheim Ingolstadt Kinderladen

Frau Bauch – Kinderladen in Gaimersheim

[unbezahlte Werbung da Markennennung]

Darf ich vorstellen? Frau Bauch. Anfang 30, Erzieherin – und seit November 2017 Inhaberin ihres eigenen, gleichnamigen Kinderladens in Gaimersheim. Direkt an der Hauptstraße befindet sich der „frechbuntschöne“ Kinderladen. Und damit übertreibt Frau Bauch in keinster Weise.
Denn mit ihrem kunterbunten, liebevoll eingerichteten Laden hat sie das erreicht, von dem viele nur träumen: „Ich mache täglich das, was mir Freude macht.“

Frau Bauch Gaimersheim Ingolstadt Kinderladen

Weiterlesen

19 Dinge, die ihr in Ingolstadt tun solltet

Ihr wollt Ingolstadt erkunden, braucht aber dringend noch einen Plan, welche Sehenswürdigkeiten sich in der Stadt lohnen? Dann habe ich heute 19 Tipps von Orten, die ihr unbedingt besuchen solltet.

Audi Forum und Museum Mobile

Wenn es etwas gibt, wofür Ingolstadt auch über die Grenzen von Bayern hinaus bekannt ist, dann ist das ganz sicher Audi. Denn der Hauptstandort des Autokonzerns befindet sich in der Großstadt. Hier rollen täglich unzählige Autos über das Band und können dort direkt vor Ort abgeholt werden. Auch ohne ein Auto zu kaufen, könnt ihr in die Welt des Konzerns eintauchen. Ganz einfach geht das mit dem Museum Mobile, das euch die Firmengeschichte näherbringt und einige tolle Fahrzeuge in petto hat. Ich habe euch das Museum schon mal vorgestellt – aber es ist nicht das einzige Highlight auf dem Audi Areal.

Ingolstadt Audiforum Museum Mobile

Denn direkt hinter dem Museum Mobile, gegenüber des Audi Forums, befindet sich die Erlebnisgastronomie Mövenpick. Ein Restaurant, das sich auch hervorragend zum Frühstücken (11,90 Euro pro Erwachsenem, montags bis samstags 8-10 Uhr) oder zum Sonntagsbrunch (23,90 Euro pro Erwachsenen, Kinder bis 120 cm Größe gratis, bis 150 cm 11,90 Euro; 10-14 Uhr) eignet.
Jeden Monat lässt sich Audi für seine unterschiedlichen Restaurants verschiedene Highlights einfallen. Es lohnt sich also, vorab im Internet nachzusehen, ob eine bestimmte Motto-Woche stattfindet oder ihr euch auf ein besonderes Menü freuen könnt.

Auf geht es in das Zentrum der Stadt. Am günstigsten parkt ihr übrigens am Volksfestparkplatz. Ganztägig kostet das Parken hier nur 2 Euro, zwischen 13-18 Uhr sogar nur 1 Euro. Von hier aus seid ihr im Nullkommanix im Stadtzentrum.

Weiterlesen

Am Stein Ingolstadt

Inmitten der Ingolstädter Innenstadt, dort, wo die Theresienstraße zur Ludwigsstraße wird, befindet sich Am Stein Ingolstadt. Dieser Straßenabschnitt hat seinen Namen durch einen etwas deplatziert wirkenden, rötlichen Stein im Boden. Er ist umschlossen von Kopfsteinpflaster und befindet sich direkt an der Ecke eines Hauses.

Am Stein Ingolstadt

Die Geschichte hinter dem Stein

Die Geschichte soll sich zu der Zeit zugetragen haben, als das Ingolstädter Liebfrauenmünster erbaut wurde.
Der Teufel ärgerte sich über die Größe und den Prunk dieses Baus. Vor lauter Wut kletterte er eines Nachts auf die Baustelle, hob einen Stein und warf ihn mit aller Kraft nach unten. Er wollte damit den Bau zerstören. Doch der Stein landete im zugehörigen Friedhof des Münsters.

Über Jahrhunderte hinweg traute sich keiner, den Stein anzufassen oder weg zu nehmen.
Bis 1814 ein Bürger den Stein erstand und als Eckstein für sein Haus am Eck des damaligen Weinmarktes nutzen wollte.

Allerdings fand sich lang niemand, der bereit war ihm den Stein dorthin zu fahren. Eines Tages erklärten sich Soldaten bereit und karrten den Stein in das so genannte Gelbe Viertel. Dort wurde er aufgestellt. Der Fuhrmann selbst verbrannte danach seinen Schlitten und seitdem befindet sich der verwunschene Stein dort.

Die Straße „Am Stein“, die an dem Steinblock vorbei führt, trägt angeblich seither diesen Namen.

Kennt ihr noch weitere „Ingolstädter Geschichten“? Dann nichts wie her damit. Schreibt mir einen Kommentar!
Kerstin