Ausblick Bayerischer Wald

Baumwipfelpfad und Tierfreigelände Bayerischer Wald

Passend zur Corona-Zeit haben wir uns entschieden, dieses Mal nur einen kleinen Urlaub zu unternehmen und dafür über ein Wochenende in den recht nahe gelegenen Bayerischen Wald zu fahren. Der Baumwipfelpfad und das Tierfreigelände Bayerischer Wald standen dabei natürlich auch auf der To-Do-Liste.

Erfahre im Blogbeitrag, ob sich der Besuch gelohnt hat und was die beiden Ausflugsziele, die praktischerweise direkt nebeneinander liegen, auch für dich zu einem tollen Ausflugsziel machen.

Baumwipfelpfad Bayerischer Wald Neuschönau

Baumwipfelpfad Neuschönau

Unseren Ausflug starten wir mit dem Baumwipfelpfad. Da wir recht früh dort sind, haben wir das Glück, auf relativ wenig andere Besucher zu treffen und so gemütlich den Pfad entlang schlendern zu können. Auf den Seiten des Holzpfads gibt es immer wieder Spannendes zu entdecken – vor allem für Kinder. Ein kleines Eichhörnchen erklärt dabei spielerisch wie ein Wald funktioniert und warum es so wichtig ist, dass die Natur sich selbst reguliert. Besonders viel zu entdecken gibt es dabei sowohl auf der Platform als auch im 44 Meter hohen Turm.

Baumwipfelpfad Bayerischer Wald Neuschönau

Dort oben angelangt erwartet uns nämlich eine traumhafte Aussicht über die Wipfel der Bäume. Der Turm, der in Form eines Eis gebaut wurde, hat übrigens ein Gesamtgewicht von 520 Tonnen. Das besondere am Pfad ist, dass er – bis auf die Platform „Waldinsel“ – vollkommen ohne Stufen auskommt. Somit ist er auch für Rollstuhlfahrer geeignet (zur Platform führt ein Treppenlift). Ein Besuch mit dem Kinderwagen sollte daher auch kein Problem sein.

Der Baumwipfelpfad hat eine Länge von 1.300 Metern. Je nachdem, wie intensiv ihr euch mit den Inhalten befasst, kann ein Besuch laut Website 1-2 Stunden dauern. Alle Informationen zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten findet ihr auf der offiziellen Seite des Baumwipfelpfads Bayerischer Wald.

Tierfreigelände Bayerischer Wald

Bauwipfelpfad und Tierfreigelände lassen sich bei eurem Besuch wunderbar kombinieren. Denn beide Orte liegen so nah beieinander, dass sie sogar dieselben Parkplätze nutzen. Der Zugang zum Tierfreigelände ist komplett kostenfrei. Die Gehege sind ganzjährig geöffnet.

Bayerischer Wald Tierfreigehege Baumwipfelpfad

Den Rundweg könnt ihr an jedem beliebigen Ausgangspunkt starten. Bei uns war dieser – durch unseren vorangegangenen Besuch des Baumwipfelpfads – direkt am Parkplatz 1. Von hier aus führt der Weg vorbei an Wisenten, einem Luchs (dem wir leider nicht begegnet sind), Wolf, Otter, Elch, Wildkatze und Braunbär. Kurzum: An allen Tieren, die es einst im Bayerischen Wald gegeben hat und die nun dort wieder Lebensraum erhalten sollen.

Ein kleines Highlight ist definitiv das Gehege der Wildschweine. Denn der Rundweg führt mitten hindurch, wodurch ihr den Tieren besonders nahe sein könnt. Die Schweine kennen die Besucher und sind daher überhaupt nicht schreckhaft.

Auch hier sind alle Wege barrierefrei. Der Rundweg hat eine Länge von 7 Kilometern, die durch die vielen Tiere aber abwechslungsreich und spannend gestaltet sind. An den jeweiligen Infotafeln lässt sich – vor allem von Kindern – einiges entdecken. Denn die hölzernen Tafeln sind teilweise interaktiv gestaltet und laden zum Entdecken ein. An den zahlreichen Bänken und Holztischen lässt sich wunderbar eine mitgebrachte Brotzeit essen und Pause machen.

Baumwipfelpfad Bayerischer Wald Neuschönau

Zusammenfassung: Baumwipfelpfad und Tierfreigelände Bayerischer Wald

Beide Orte lassen sich wunderbar zu einem Tagesausflug vereinen und sind gut für einen Familienausflug geeignet. Besonders die Barrierefreiheit ist hier ein Pluspunkt.

Warst du schon mal am Baumwipfelpfad und/oder im Tierfreigelände? Wie hat es dir gefallen? Kannst du andere ähnliche Orte empfehlen? Dann freue ich mich wie immer über deinen Kommentar!
Kerstin

Weitere Tipps und Ausflugsziele in Bayern.

Steinerne Rinne Wolfsbronn

Steinerne Rinne Wolfsbronn

Inmitten eines Waldstücks könnt ihr ein echtes Naturspektakel bewundern: Die Steinerne Rinne Wolfsbronn. 128 Meter lang und auf einem teils 1,60 Meter hohen Kalksockel sprudelt das Quellwasser hinab ins Tal.

Steinerne Rinne Wolfsbronn

In einer ganz schmalen Rinne wird das Wasser geführt und sorgt dabei dafür, dass die Steinerne Rinne Wolfsbronn immer weiter wächst. Und das schon seit mehreren Jahrhunderten.

Steinerne Rinne Wolfsbronn

Über mehrere Stufen eines hölzernen Geländers könnt ihr den Berg entlang nach oben zur Quelle laufen und so das gesamte Naturschauspiel bewundern. Besonders für Fotografen ist dieser Ort einen Besuch wert. Naturfreunde besuchen die Steinerne Rinne am besten im Frühling. Denn dann wächst ganz in der Nähe leckerer Bärlauch, aus dem sich allerlei Frühlings-Gerichte zubereiten lassen. Auch im Sommer ist es hier am Wasser und unter dem Schatten der Bäume angenehm kühl.

Solltet ihr die Steinerne Rinne mit eurer Familie besuchen wollen, solltet ihr wissen, dass das viele Treppensteigen vor allem für Ältere sehr anstrengend sein kann. Plant daher genügend Zeit für eine kleine Pause ein. Der Weg ist nicht lang und so könnt ihr euren Ausflug ohnehin besser genießen. Den Kinderwagen könnt ihr getrost im Auto lassen. Verwendet lieber ein Tragetuch – so seid ihr flexibler.

Steinerne Rinne Wolfsbronn

Warum man die Steinerne Rinne Wolfsbronn nicht betreten darf

Für viele von euch wird sich diese Frage gar nicht stellen. Denn nicht nur dass der Kalkstein sehr empfindlich ist – hier leben auch zahlreiche Tiere. Von der nur 8 Millimeter großen Quell-Köcherfliege bis hin zum Bachflohkrebs haben hier allerlei kleine Lebewesen ihre Heimat.

Steinerne Rinne Wolfsbronn

Ein Ausflug zur Steinerne Rinne Wolfsbronn bietet sich vor allem dann an, wenn ihr einen kurzen Spaziergang in der Natur machen wollt. Rund um die Sehenswürdigkeit gibt es aber auch einige Wanderwege. Je weiter ihr das Gebiet verlasst, desto weniger Menschen sind unterwegs und ihr könnt die Natur in vollen Zügen genießen.

Eine andere Steinerne Rinne findet ihr übrigens bei Rohrbach / Ettenstatt. Diese ist aber deutlich kürzer und nicht so imposant.

Steinerne Rinne Wolfsbronn

Habt ihr schon mal eine Steinerne Rinne gesehen? Wenn ja: Wo? Ich freue mich über eure Erfahrungsberichte in den Kommentaren.
Kerstin

Geländer Altmühltal Wildschweine

Waldgasthof Geländer

Zwischen Eichstätt und Weißenburg an der B13 befindet sich der Waldgasthof Geländer. Er ist prima über Rad- und Wanderwege zu erreichen und deshalb für Besucher ein willkommenes Ausflugsziel. Aber das liegt nicht allein an der idyllischen Lage des Gasthofs. Besonders Familien schätzen das Ausflugsziel wegen der vielen Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder.

Waldgasthof Geländer

Besonders sehenswert: Die Tiergehege hinterhalb des Gasthofs. Hier lassen sich Rehe und Wildschweine aus nächster Nähe beobachten. Besonders die Schweine kommen recht nah an den Zaun heran.
Wem das noch nicht nah genug ist kann direkt gegenüber des Eingangs vom Gasthof die Tiererlebniswelt besuchen. In dem Ausstellungsraum befinden sich Tierpräparate.

Geländer Altmühltal Wildschweine

Rund um das Geländer herum führt ein Naturerlebnispfad. Er hat eine Länge von etwa 3 Kilometern und ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Vor 2 Jahren wurde der Lehrpfad neu gestaltet. Hier lässt sich nun spielerisch alles rund um den Wald erfahren.
Und sollten die Kleinen dann immer noch nicht müde sein geht es auf zum Abenteuerspielplatz mit großem Trampolin und Kletterwand.

Wie findet ihr den Waldgasthof Geländer? Ich freue mich auf Kommentare,
Kerstin