Kräuterweg Böhmfeld

Kräuterweg Böhmfeld

Was gibt es Schöneres, als sein Essen im Sommer mit Kräutern aus dem eigenen Garten zu verfeinern? Dabei gibt es noch so viele andere andere Dinge, die Kräuter können: Manche sind richtige Gesundwunder, andere gefällt es vor allem in den sonnigen Hängen des Altmühltals besonders gut. Wenn ihr all diese wilden Kräuter in freier Wildbahn entdecken möchtet, seid ihr beim Kräuterweg Böhmfeld goldrichtig.

Was ist der Kräuterweg Böhmfeld?

Der Kräuterweg Böhmfeld kann in zwei Varianten gegangen werden. Der kurze Weg von 1,5 km eignet sich gut als kleiner Spaziergang. Deutlich spannender und sehenswerter ist allerdings die längere Route mit 5,7 km. 5 Tafeln erklären nicht nur Spannendes über die Kräuter, ihre Standorte und ihre Eigenschaften, sondern auch über Böhmfeld und die Geschichte des Ortes. Das beste daran: Der Weg ist geschottert, teilweise geteert und schön breit. Also ideal für einen Ausflug mit der ganzen Familie und dem Kinderwagen.

So schön die Kräuter auch sein mögen, hier gilt Sammelverbot. Einige der hier wachsenden Arten sind geschützt, andere wachsen dicht an dicht mit teils giftigen Pflanzen und sind oft nicht zu unterscheiden. Wem nach der Rundwanderung dennoch der Hunger überfällt, der kann wunderbar in Böhmfeld beim Beckerwirt oder einem anderen Restaurant in der Nähe einkehren. Ganz in der Nähe gibt es übrigens auch einen 24h-Eisautomaten von „Eis vom Funk“. Selbstgemacht und aus der Region.

Wie kommt man hin?

Lust bekommen, den Kräuterweg Böhmfeld selbst zu erkunden? Dann startet ihr am besten in Böhmfeld recht zentral. Vom Kotterhof aus seid ihr eigentlich schon direkt am Rundweg, der ein kleines Stück durch den Ort und schließlich über die Schelldorfer Straße in die Natur führt. Gleich am Ortsausgang findet ihr linkerhand eine erste Infotafel mit Wegbeschreibung. Von dort aus geht es immer geradeaus.

Der Weg ist sehr gut beschildert, hin und wieder finden sich dort schöne Sitzmöglichkeiten, um die Natur zu bestaunen. Auch hier noch mal der Hinweis: Ansehen erlaubt, pflücken nicht! Damit der Kräuterwanderweg noch lange erhalten bleibt und vor allem für die Insekten ein kleines Paradies bleibt.

Kennst du den Kräuterweg bereits? Wie hat er dir gefallen? Ich freue mich über deine Erfahrungen in den Kommentaren!
Viel Spaß beim Entdecken,
Kerstin

Kräutergarten Elbersroth

Kräutergarten Elbersroth

Am Hang oberhalb des Ortes Elbersroth liegt ein echter Altmühltaltipp. Der Kräutergarten, der in den 1980er Jahren angelegt wurde, ist eine Hommage an den Pfarrer Ludwig Heumann.

Kräutergarten Elbersroth Eukalyptus
Kräutergarten Elbersroth Eukalyptus

Warum ein Kräutergarten für einen Pfarrer?

1898 kam der damals 29-jährige Pfarrer Ludwig Heumann nach Elbersroth. Er wollte die Lebensumstände in der Gemeinde verbessern und engagierte sich daher sehr. Er gründete einen verschiedene landwirtschaftliche Genossenschaften und Vereine, etwa einen Gesangsverein und den Obstbauverein des Ortes. Außerdem widmete er sich der Herstellung von Heilmitteln auf pflanzlicher Basis. Die Salben und Tees fertigte er aus den Kräutern seines Gartens. Noch heute werden diese unter dem Namen „Ludwig Heumann & Co.“ in Nürnberg gefertigt und vertrieben.

Lila Blume Kräutergarten
Lila Blume Kräutergarten

Um dem Wirken des engagierten Geistlichen ein Denkmal zu setzen, entstand 1980 der Kräuterlehrgarten in Elbersroth.

Was macht den Kräutergarten in Elbersroth so besonders?

Vielen von euch ist sicherlich das Bienen- und Insektensterben ein Begriff. Dabei sind von diesem Wandel nicht nur die kleinen Krabbeltiere betroffen, sondern auch verschiedene Pflanzen. Während früher so genannte Bauerngärten gang und gäbe waren und einen Reichtum an verschiedenen Pflanzen boten, werden heute oft Monokulturen und immer dieselben Pflanzen angebaut.

Kräutergarten Elbersroth
Kräutergarten Elbersroth

Der Kräutergarten in Elbersroth ist an frühere Bauerngarten angelehnt und entsprechend in drei Bereiche gegliedert:

  • Ziergarten
  • Kräutergarten
  • Baum-Gras-Garten

Mehr Infos zu Öffnungszeiten und Co. findet ihr hier.

Kapelle Kräutergarten Elbersroth
Kapelle Kräutergarten Elbersroth

Zusatztipp: Bienengarten

Direkt neben dem Kräutergarten befindet sich ein Bienengarten, der so genannte „Hortus Biene Maja“. Darin blüht es nicht nur für Insekten & Co., man kann sich auch Inspirationen für den eigenen Garten holen. Es wird beispielsweise gezeigt, wie sich mit einfachen Schritten Insektenhotels bauen lassen. Der Bienengarten ist auch Startpunkt des 1,8 Kilometer langen Blühpflanzen-Wegs. Dieser endet an der Kneippanlage östlich von Sickersdorf.

Tontöpfe Ohrenhüller Kräutergarten
Tontöpfe Ohrenhüller Kräutergarten

Wie finde ich den Kräuterlehrgarten Elbersroth?

Der Ort Elbersroth liegt nur wenige Kilometer von Herrieden entfernt. Über die Straße „Am Steinbuck“ führt der Weg direkt zum Kräuterlehrgarten und der direkt dort gelegenen Lourdes-Kapelle. Parken könnt ihr einige Meter oberhalb des Bergs auf einem geschotterten Parkplatz.

Kräuter Bodendecker
Kräuter Bodendecker

Ich bin schon gespannt, was euch am Kräutergarten besonders gefällt! Hinterlasst doch gern einen Kommentar, damit Leser des Beitrags wissen, ob sich ein Besuch auch für sie lohnt. Ich freue mich auf eure Nachrichten!
Kerstin

Hirtengärtla Kräutergarten Esslingen

Historischer Kräutergarten Esslingen

Ein richtiger Geheimtipp findet sich in dem kleinen Örtchen Esslingen nahe Solnhofen. Etwas versteckt auf dem Weg zu den Zwölf Aposteln befindet sich das so genannte Hirtengärtla, auch bekannt als Historischer Kräutergarten Esslingen. Wenn ihr den Wanderweg Teufel trifft Apostel geht, kommt ihr unweigerlich an diesem schönen Ort vorbei.

Hirtengärtla Kräutergarten Esslingen

Bis ins 19. Jahrhundert hinein lebte dort der Dorfhirte. Dieser führte den Kräutergarten, um seinen Lebensunterhalt aufzubessern. In Trockensteinmauern baute er verschiedenste Kräuter und Gewürze an und vertrieb sie im Dorf und umliegenden Märkten.

Hirtengärtla Kräutergarten Esslingen

2012 wurde der völlig verwilderte, historische Garten entbuscht und erneuert und lockt mit seinen Düften die Besucher. Hier stehen seitdem auch zwei Apfelbäume und eine Kräuterspirale.

Kennt ihr den Historischer Kräutergarten Esslingen bereits? Kombiniert euren Ausflug dorthin unbedingt mit einer Wanderung durch die Trockenhänge und Wacholderheiden in diesem Abschnitt des Altmühltals. Ihr werdet staunen, wie viele unterschiedliche Tiere (von blau leuchtendem Schmetterling über Eidechsen bis hin zur Blindschleiche) ihr hier problemlos entdecken könnt.

Kennt ihr noch weitere Gärten und Parks in der Region, die ihr empfehlen könnt? Dann ab damit in die Kommentare. Ich – und auch die anderen Leser – freuen sich sicherlich über noch mehr Altmühltaltipps!
Kerstin