Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Historischer Eisenhammer Eckersmühlen

Ihr möchtet ein Museum der etwas anderen Art besuchen? In Eckersmühlen nahe Roth (Franken) befindet sich ein Historischer Eisenhammer und damit ein Ausflugsort der besonderen Art.

Direkt am Fluss Roth, 5 Kilometer südlich von der Stadt Roth, befindet sich eine Ansammlung von Gebäuden – der Historische Eisenhammer. Die Anlage selbst war fünf Generationen im Familienbesitz. Hier befand sich von 1775 an eine Hammerschmiede.

Eisenhammer Eckersmühlen Museum

Der Weg zum Museum Historischer Eisenhammer Eckersmühlen

Als diese aufgrund von wirtschaftlichen Gegebenheiten in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgegeben werden musste, entschied sich Fritz Schäff dazu, die Anlage in ein Museum umzuwandeln. Heute kann man dort nicht nur die alten Maschinen, die er teilweise selbst gefertigt hatte, um verschiedenste Eisenwerke zu schmieden, bewundern, sondern auch an einer Schmiedevorführung teilnehmen. Diese muss allerdings vorab gebucht werden.

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Die Ausstellung im Eisenhammer

Zudem ist im ehemaligen Sägewerk eine Ausstellung untergebracht. Hier kann man unter anderem sehen, wo in der Gegend Eisenerz abgebaut wurde. Spannend ist das vor allem für Leute, die in der Gegend bereits wandern waren.

Durch die moderne Aufarbeitung ist das Museum ein echtes Muss und ein idealer Ausflugstipp nicht nur bei schlechtem Wetter. Denn direkt am Eisenhammer vorbei führt der Museumsrundweg Roth. Von hier aus lassen sich mit einer Wanderung von 11 Kilometern noch zwei weitere Museen in der Stadt Roth besuchen.

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Kennt ihr den Historischen Eisenhammer bereits? Falls ja: Wie hat er euch gefallen und was war euer Highlight dort? Könnt ihr noch andere, ähnliche Einrichtungen empfehlen – gern auch über die Grenzen des Altmühltals hinaus 🙂

Ich f

Geschichtsdorf Landersdorf

Einige Kilometer südlich von Thalmässing befindet sich das Geschichtsdorf Landersdorf. Hier könnt ihr in die Welt unserer Vorfahren von vor mehreren tausend Jahren eintauchen. Die Siedlung besteht aus originalgetreuen Rekonstruktionen von Häusern unterschiedlicher Epochen. Ein Steinzeithaus, ein Keltenhaus und ein Bajuwarenhaus lassen sich hier bestaunen und betreten.

Außerdem befindet sich auf der Anlage ein Vorgeschichtlicher Garten mit alten Getreidesorten und Pflanzen. Auch Heilkräuter werden hier angebaut. Eintritt frei!

Geschichtsdorf Landersdorf

Rund um das Dorf gibt es zudem mehrere Rundwanderwege. Diese teilen sich auf in einen Keltenweg, einen Vorgeschichtlichen Weg und einen Mittelalterweg rund um Thalmässing. Sehr zu empfehlen ist der etwa 12 Kilometer lange Vorgeschichtsweg. Idealerweise parkt man nördlich von Waizenhofen und startet den Rundgang in Richtung Thalmässing. Der Weg ist sehr gut beschildert und führt am Geschichtsdorf Landersdorf vorbei.

Wie findet ihr das Geschichtsdorf? Top oder flop? Was ist euer persönliches Highlight? Ich bin gespannt auf eure Meinung.
Kerstin