AltmühlSteine mit Schneeglöckchen

AltmühltalSteine

Der Frühling ist die Zeit, zu der man gerne wieder raus geht, um Sonne zu tanken. Bei eurem nächsten Sonntagsspaziergang solltet ihr die Augen offen halten – denn vielleicht findet ihr einen der AltmühltalSteine, die seit Februar in der Region im Umlauf sind.

AltmühlSteine mit Pfau

AltmühltalSteine – Was hat es damit auf sich?

Wie es der Name schon sagt sind das Steine aus dem Altmühltal für das Altmühltal. Dabei sind die meisten der Steine die typischen Juraplatten – aber auch andere Steine sind ausdrücklich erlaubt.

Die Idee zur Aktion hatte Alissa Speth. Als sie in ihrer alten Heimat nach Fallersleben in Niedersachsen fuhr, fand sie bemalte Steine aus einer ähnlichen Gruppe aus dem Harz. „Ich habe mich so über diesen Stein gefreut, dass ich ihn in meinem neuen Wohnort, in Kipfenberg im schönen Altmühltal, auswildern wollte“, berichtet sie.

Steine auswildern?

Was sich im ersten Moment vielleicht etwas seltsam liest, ist genau das Konzept hinter den AltmühltalSteinen. Die Mitglieder der Gruppe bemalen ihre Steine ganz nach Lust und Laune. Erlaubt ist, was gefällt. Dafür wird wasserfeste Farbe, meist Acryl, verwendet. Danach besprüht man den Stein mit Klarlack, wodurch die Farben möglichst lange erhalten bleiben.

AltmühlStein Osterei

Auf die Rückseite kommt immer ein Hinweis zur Facebook-Gruppe AltmühltalSteine. Danach geht es damit an einen Ort im Altmühltal, wo andere Leute den Stein finden und sich darüber freuen können. Diese können den Stein entweder an dieser Stelle lassen – oder sie berichten in der Gruppe von ihrem Fund und „wildern“ ihn an einem anderen Ort wieder aus.

„Am besten gefällt mir an dieser Aktion, dass sich wirklich jeder Mensch, egal ob jung oder alt, sich über den Fund eines solchen Steines freut. Besonders Kinder sind ganz wild darauf, solche Steine selbst zu bemalen, auszuwildern und wieder neue zu finden“, sagt Alissa.

Die Freude kann ich sehr gut nachvollziehen. So ein schön bemalter Stein zaubert einem doch ganz automatisch ein Lächeln ins Gesicht – oder?

Habt ihr auch schon AltmühltalSteine gefunden? Dann freue ich mich über eure Berichte, wo das war und wie der Stein ausgesehen hat.

AltmühlSteine mit Schneeglöckchen

Werde Teil der AltmühltalSteine-Aktion

Und für alle, die mehr über die tolle Aktion wissen wollen oder selbst Lust bekommen haben, Steine zu bemalen und auszuwildern: Klickt unbedingt auf Alissas Facebook-Gruppe AltmühltalSteine vorbei und werdet Mitglied.

Kerstin

Kratzmühlsee Altmühltal

Kratzmühlsee

Der Kratzmühlsee oder auch die Kratzmühle ist rund um Beilngries wohl einigen bekannt. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich selbst das erste Mal den Badesee besucht habe. Damals war ich noch nicht allzu lange in der Schule und mit einer Freundin und deren Mutter an einem Nachmittag dort.

Wie kommt der Kratzmühlsee zu seinem Namen?

Um zu verstehen, warum der See als Kratzmühle bekannt ist, muss man zunächst ins 8. Jahrhundert zurückblicken. Zu dieser Zeit war Pfraundorf, die Ortschaft direkt neben dem Kratzmühlsee, ein Adelslehen. Sie war als Kratzhausen bekannt. Der See hat seinen Namen also aus dieser Zeit.

Hier stand vermutlich schon damals eine Mühle direkt am Wasser. Diese wurde im 17. Jahrhundert umgerüstet, um neben Mehl mahlen auch Holz sägen zu können. Später, im 19. Jahrhundert, baute man die Mühle erneut um, um damit Strom zu erzeugen. Das heutige Altmühlwehr entstand 1927.

Kratzmühlsee Altmühltal

Was hat der Kratzmühlsee zu bieten?

Wie bereits erwähnt ist der Kratzmühlsee vor allem als Badesee bekannt. Kein Wunder, dass es vor Ort auch einen großen Parkplatz gibt. Durch Umkleidekabinen und sanitäre Einrichtungen ist der Pfraundorfer See, wie einige die Kratzmühle auch nennen, super ausgestattet. Rund um den See mit etwa zwei Kilometern Uferlinie gibt es auch einen Bolz- und einen Spielplatz für die Kleinen. Auch Tischtennisplatten stehen hier zur kostenlosen Verfügung.

Auch Angler haben am 700 Meter langen und 250 Meter breiten See gute Karten. Denn es gibt einen extra ruhigen Bereich zum fischen.

Wem das zu langweilig ist, der kann sich auch mit einem Boot auf den See wagen. Besonders zu empfehlen: Das Restaurant Kratzmühle bietet ein so genanntes Schicknick an. Hier erhaltet ihr einen Picknickkorb mit aufs Ruderboot und dürft euch beim Wiedereinkehren auf leckeren Kuchen und frischen Kaffee freuen. Auch ohne Bootsausflug ist das Restaurant zu empfehlen.

Kratzmühlsee Altmühltal

Übernachtem an der Kratzmühle

Direkt am Altmühlsee befindet sich auch ein Campingplatz, der besonders bei Touristen sehr beliebt ist. Hier finden sich neben zahlreichen Freizeitmöglichkeiten für groß und klein (zum Beispiel Volleyballfeld, Minigolfplatz, Kicker, und vieles mehr) auch Mietbäder, ein Aufenthaltsraum sowie ein Fahrrad- und Bootsverleih. Ideal, um das Altmühltal und die Gegend um Beilngries auf eigene Faust zu erkunden.

Kratzmühlsee bei schlechtem Wetter

Anders als viele von euch vielleicht denken, ist die Kratzmühle auch bei schlechtem Wetter einen Besuch wert. Neben einem tollen Spaziergang entlang des Sees ist vor allem das Technikmuseum einen Besuch wert.

Auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche könnt ihr euch quer durch die Techniklandschaft erkunden. Von einer Wasserturbineaus 1928, die noch heute läuft, bis hin zu Fahrzeugbau, Handwerk oder Elektrik findet ihr hier nahezu jedes Themengebiet. Ein toller Tipp vor allem für Familien mit Kindern.

Öffnungszeiten

Das Technikmuseum ist vom 1. April bis 31. Oktober mittwochs, samstags, sonntags und feiertags geöffnet. Während es an Sonn- und Feiertagen bereits um 10 Uhr seine Pforten öffnet, kann es mittwochs und samstags ab 14 bis 18 Uhr besucht werden. (Stand 2019)

Wie sieht für euch der ideale Tag an einem Badesee aus? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!
Kerstin

Sonnenuhr Eichstätt Bayern

Sonnenuhr aus Jurasteinen in Eichstätt

Im Jahr 2008 feierte die Stadt Eichstätt ihr 1100-jähriges Bestehen. Um diesem Fest möglichst zeitlos zu gedenken, wurde nahe der Schlagbrücke eine Sonnenuhr aus Jurasteinen errichtet.

Juramarmor oder auch Jurakalk wird der Stein genannt, der seit Jahrzehnten in der Region um Solnhofen und Eichstätt abgebaut wird. Er ist vor Jahrtausenden entstanden und damit wohl der Werkstoff, der am besten die lange Geschichte der Stadt Eichstätt symbolisiert.

Sonnenuhr Eichstätt Bayern

Zur Entstehung der Sonnenuhr in Eichstätt

Erschaffen hat die Sonnenuhr der Bildhauer Günter Eckert aus Rednitzhembach nahe Nürnberg. Die eigentliche Idee dahinter stammt jedoch von Ludwig Brems, die Jurasteine stellte das Ehepaar Niefnecker zur Verfügung.

Noch mehr Informationen zur Errichtung und Eröffungsfeier findest du auf der Seite des Donaukuriers, Artikel „Ein bleibendes Objekt im Jubeljahr“.

Sonnenuhr Eichstätt Bayern

Wie komme ich zur Eichstätter Sonnenuhr?

Am besten stellst du dein Auto am Freiwasserparkplatz ab. Hier kannst du besonders kostengünstig parken. Direkt an der Altmühl verläuft ein Fuß- und Radweg. Folge diesem stadtauswärts unter der Brücke hindurch.

Nach nur wenigen Schritten bist du direkt an der Bodensonnenuhr. Auf dem horizontalen Ziffernblatt zeigt die Sonnenuhr die Sommer- und Wintersonnwende sowie die Tag- und Nachtgleiche an. Die Uhrzeit selbst stimmt nicht immer minutiös mit der Uhrzeit auf der Armbanduhr überein. Das liegt an mehreren Faktoren, etwa dem Einstrahlungswinkel der Sonne. So kann die Uhrzeit bis zu 75 Minuten von der „echten“ Zeit abweichen.

Warst du schon mal an der Sonnenuhr in Eichstätt oder kennst eine andere Sonnenuhr oder ein sehenswertes Denkmal? Dann freue ich mich auf deinen Tipp direkt unter dem Beitrag in den Kommentaren.
Kerstin

Auernheimer Friedenseiche

Auernheimer Friedenseiche

Nur wenige Meter vor der Ortseinfahrt steht sie: Die Auernheimer Friedenseiche. Einst von den Heimkehrern des Deutsch-Französischen Kriegs im 19. Jahrhundert gepflanzt, wächst dieser Baum seitdem und soll den Krieg und die schönen Zeiten des Friedens erinnern.

Auernheimer Friedenseiche

Was macht die Auernheimer Friedenseiche so besonders?

Auf den ersten Blick ist es vielleicht nur ein großer, alter Baum. Hier lassen sich die Jahreszeiten wunderbar beobachten. Die sprießenden Blätter im Frühling, sattes Grün im Sommer und leuchtend oranges Laub im Herbst.

Die Auernheimer Friedenseiche wurde aus Dankbarkeit, aus dem Krieg heimgekehrt zu sein, 1870 gepflazt. Seitdem wächst und gedeiht der Baum und erinnert noch heute – weit über 100 Jahre später – an den Schrecken des Kriegs. Auch ein Denkmal an den 1. und 2. Weltkrieg sind hier zu finden.

Auernheimer Friedenseiche

Wusstest du eigentlich, …

… dass Auernheim der am höchsten gelegene Ort in Mittelfranken ist? Das rührt daher, dass er sich auf den Hahnenkamm befindet. Ein toller Ort übrigens auch für Wanderungen jeder Art.

… dass hier stets Wassernot aufgrund der hohen Lage herrschte, die erst in den 50er Jahren durch den Bau einer Wasserleitung beseitigt werden konnte?

… dass auernheim 1633 von den Schweden im Dreißigjährigen Krieg geplündert wurde?

Urdonautal

Wo die Donau einst floss, hat sie ihre Spuren hinterlassen. Das Urdonautal zeugt mit seiner kargen Landschaft und dem Trockental noch heute vom Flussverlauf.

Fels Aicha

Wo befindet sich das Tal?

Wie viele gleich auf den ersten Blick erkennen werden, hat das Urdonautal etwas eigenes. Es ist riesengroß, einst durch die Gewalten von Wasser geformt. Heute fließt darin aber größtenteils überhaupt kein Wasser mehr – nicht mal ein kleines Rinnsal nutzt das breite Flussbett.

Das Tal liegt zwischen Dollnstein und Neuburg an der Donau. Immer wieder ragen darin große Felsen auf, so wie etwa in Wellheim bzw. dessen Ortsteil Aicha. Der Burgfelsen liegt zwischen Aicha und Biesenhard und ist schon von weitem gut sichtbar. Hier klettern immer wieder Sportler. Rund herum lässt es sich – wie im Urdonautal allgemein – sehr gut wandern.

Burgruine Hütting

Sehenswürdigkeiten im Urdonautal

Die Burgruine Hütting zeigt die Überreste der im 11. Jahrhundert erbauten Burg Hütting. Von hier aus ist es nicht mehr weit zu den Mauerner Höhlen. Ein toller Ort zum Entspannen, Verweilen oder Wandern. Was den Ort neben seiner Tiervielfalt vor allem für Archäologen so besonders macht, könnt ihr in meinem gleichnamigen Blogbeitrag über die Mauerner Höhlen erfahren.

Mauerner Höhlen Altmühltal

Eine weitere Höhle, die es dort gibt, ist die Pulverhöhle bei Breitenfurt. Rund um das Zigeunerloch Wellheim könnt ihr übrigens auch sehr gut wandern. Dort entlang führt nämlich ein Rundwanderweg, durch den ihr auch auf einen tollen Aussichtspunkt gelangt.

Pulverhöhle Dollnstein

Natürlich könnt ihr in der Region auch wunderbar wandern. Es gibt zahlreiche Rundwege, die ihr vor allem auf der Seite des Urdonautals finden könnt. Von kurz, lang, flach bis hügelig ist hier für nahezu jeden Geschmack etwas dabei.

Warst du schon mal am Urdonautal? Gibt es einen Ort, den du mit Kindern und/oder Hunden empfehlen kannst? Dann lass es uns wissen!
Schon mal danke 🙂
Kerstin

Berching

Berching

Nur wenige Kilometer nördlich von Beilngries liegt der malerische Ort Berching. Die Stadt gilt noch heute als mittelalterliches Juwel, vor allem durch die gut erhaltene Altstadtmauer mit ihren vier Stadttoren und dreizehn Türmen, die allesamt noch gut erhalten sind. Die Stadtmauer ist teilweise sogar begehbar.

Berching Heiligenstatue

1992 war die Eröffnung des Main-Donau-Kanals. Seitdem wuchs die touristische Bedeutung des Ortes. Denn direkt am Wasser lässt es sich wunderbar entspannen und es gibt eine Anlegestelle am Ort.

Berching

Der bekannteste Spross der Stadt

In Berching soll der Komponist und Musiker Christoph Willibald Gluck geboren worden sein. Dabei ist es umstritten, ob er im Ortsteil Erasbach oder im nur wenige Kilometer entfernten Weidenwang das Licht der Welt erblickte. Ganz egal, für welche Version man sich auch entscheidet: Berching ist damit die Geburtsstadt des Komponisten.

Aufgrund dieses prominenten Nachkommens gibt es in der Stadt ein eigenes Museum. Hier lässt sich die Geschichte der Musikers nachverfolgen. Sehr zu empfehlen ist auch der Gluck-Wanderweg (Wanderweg Nr. 3) mit einer Länge von etwa 6 Kilometern.

Berching

Natur rund um Berching

Nur eine kurze Wanderung von Berching entfernt befinden sich die Kalktuffterrasse Hoher Brunnen Sollngriesbach oder auch die Steinerne Rinne bei Erasbach. Beide Quellgebiete entstanden durch den hohen Kalkgehalt im Wasser und sind eine Sehenswürdigkeit, die ihr gesehen haben solltet.

Hoher Brunnen Berching

Kennt ihr noch weitere Orte in und um Berching, die die Leser von Altmühltaltipps kennen sollen? Dann hinterlasst sie doch mit eurem Kommentar, ich freue mich über eure Tipps.
Kerstin

Gelber Berg Sammenheim

Gelber Berg

Du glaubst nicht, dass ein Berg ein Altmühltaltipp sein kann? Falsch gedacht. Denn der Berg, auch bekannt als Gelbe Bürg / Gelber Berg, ist ein Aussichtspunkt der besonderen Art.

Mit einer Höhe von 628 Metern über Normalnull ist der Ausläufer der Fränkischen Alb nahe Dittenheim ein kleiner Geheimtipp. Denn von hier aus lässt es sich super auf das Fränkische Seenland und Gunzenhausen blicken. Ganz nebenbei ist der Berg auch noch ein eingetragenes Geotop im Naturpark Altmühltal. Also ein Muss für alle Naturfreunde.

Gelber Berg Sammenheim

Wie kommt der Gelbe Berg zu seinem Namen?

Hierfür gibt es unterschiedliche Theorien. Als am wahrscheinlichsten gilt, dass auf dem Gelben Berg einst eine Burg stand. Der Besitzer des Anwesens soll auf den Namen Gebo gehört haben, wodurch sich im Laufe der Zeit aus Geboburg Gelbe Bürg beziehungsweise Gelber Berg entwickelte.

Auch die Tatsache, dass der Gelbe Berg auf Eisensandstein steht, der vielerorts eine rötliche oder gelbe Farbe aufweist, könnte Grund für die Namensgebung sein.

Gelber Berg Sammenheim
Gelber Berg Sammenheim

Rund um den Gelben Berg gibt es zahlreiche schöne kleinere und größere Ortschaften. Die Gegend um den Gelben Berg lädt zum Wandern am sogenannten Altmühltaler Hahnenkamm ein. Hier befindet sich übrigens auch der sagenumwobene Uhlberg, auf dem es spuken soll.

Kennt ihr den Aussichtspunkt? Was könnt ihr in der Gegend sonst noch empfehlen?
Kerstin

Altmühltaler Lammabtrieb

Schaf-Fans aufgepasst: Es ist September und das heißt, dass traditionell der Altmühltaler Lammabtrieb in Böhming bei Kipfenberg vor der Tür steht. Was es damit auf sich hat und warum die Veranstaltung so wichtig für die Region ist, lest ihr hier.

Eines der Jahreshighlights bei Kipfenberg ist der Altmühltaler Lammabtrieb. Ende September werden die Schafe, Ziegen und Lämmer, die am dritten Wochenende im Mai in Mörnsheim auf die Sommerweiden geschickt wurden (Altmühltaler Lammauftrieb), wieder ins Tal und damit in ihr Winterquartier zurückgeholt.

Altmühltaler Lammauftrieb

Ein ganzes Wochenende lang wird ausgelassen gefeiert. Dann herrscht Ausnahmezustand in Kipfenberg, denn der Woll- und Handwerkermarkt ist ein wahrer Besuchermagnet. Tolle Aktionen wie alte Handwerkstechniken, zum Beispiel Schafe scheren oder das Spinnen von Wolle,könnt ihr hier erleben. Außerdem gibt es zahlreiche Produkte rund um das Altmühltaler Lamm: Von Fleisch, Wurst oder Schafsmilchkäse bis hin zu Seifen oder Lammfell.
Und selbstverständlich darf hier auch ein abwechslungsreiches Kinderprogramm nicht fehlen.

Wart ihr schon mal beim Lammabtrieb dabei? Wie hat es euch gefallen? Must Seen oder eher langweilig? Ich freue mich über eure Kommentare.
Kerstin

Biergarten Treuchtlingen

Biergarten Treuchtlingen

Neulich haben wir einen wunderschönen Biergarten in Treuchtlingen besucht, auf den ich während meiner Recherche für den Beitrag zu den schönsten Hochzeitslocations im Altmühltal gestoßen bin. Ich konnte dazu rein gar nichts im Internet finden und war entsprechend gespannt auf unseren Besuch. Lest jetzt, wie es uns gefallen hat.

Biergarten an der Stadthalle Treuchtlingen

Die Familie Avgoustis unterhält die Stadthalle Treuchtlingen. Hier betreibt sie ihr griechisches Restaurant Zum Janni. Das Tolle an der Stadthalle ist, dass sie für zahlreiche Feste genutzt wird. Durch ihre Lage direkt an der Altmühl ist sie vor allem im Sommer ein toller Ort zum Entspannen und Genießen. Grund dafür sind sicherlich auch die hohen Kastanienbäume, die herrlichen Schatten spenden und ein Mittagessen auch bei 35 Grad halbwegs erträglich und angenehm machen. Noch schöner ist es dort sicherlich in den Abendstunden.

Biergarten Treuchtlingen

Adresse

Die Stadthalle findet ihr in der Jahnstraße 14 in 91757 Treuchtlingen. Da wir nicht wussten, wie viel dort los ist, hatten wir sicherheitshalber einen Tisch zum Mittagessen reserviert.

Ihr könnt direkt vor der Stadthalle parken und seid dann nach nur wenigen Metern direkt am Biergarten. Wenn ihr vorab wissen wollt, auf welche leckeren Speisen und Getränke ihr euch freuen könnt, schaut doch auf der Homepage vom Restaurant vorbei. Ich selbst hatte den Gyros Salat – sehr zu empfehlen 🙂

Kennt ihr den Biergarten schon? Was ist eure Meinung: Top oder Flop? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Kerstin

Hoher Brunnen Berching

Hoher Brunnen Berching

Wer glaubt, grüne Oasen mit plätscherndem Wasser und in eigensinnigen Formationen gibt es nur im Film, irrt. Denn der Hohe Brunnen Berching liegt – zumindest für die Leute aus dem Altmühltal – direkt vor der Haustüre.

Hoher Brunnen Berching

Etwa zwei Kilometer westlich von Sollngriesbach, einem Ort nahe Berching, befindet sich im Wald der so genannte Hohe Brunnen. Dieses von der Natur geformte Gebilde ist ganze 40 Meter lang, 25 Meter breit und 7 Meter hoch. Von der Ferne betrachtet sieht es aus, als würde das Wasser über kleine Stufen nach unten plätschern.

Beim näheren Betrachten sieht man, dass es sich vorher in kleinen Becken auf den einzelnen Stufen ansammelt. Dabei ist das Wasser kristallklar kommt ganzjährig mit einer Temperatur von etwa 8 Grad aus der Gesteinsschicht. Der ideale Lebensraum für allerlei Tiere wie dem Bachflohkrebs oder der Quell-Köcherfliege. Vereinzelt findet man in der Gegend auch den Feuersalamander. Die Larven fühlen sich im klaren, sauerstoffreichen Quellwasser besonders wohl.

Wie ist der Hohe Brunnen Berching entstanden?

Diese Form von Gesteinsablagerungen nennt man Sinterterrassen oder auch Sinterstufen. Sie entstehen im fließenden, kalkhaltigen Gewässer durch ins Wasser gefallene Zweige oder Ästchen. Durch die Erwärmung des Wassers wird CO2 an die Luft abgegeben. Dadurch löst sich Kalk aus dem Wasser. Der Kalk umhüllt die oben genannten Ästchen und so bilden sich Barrieren im Bachlauf. Im Lauf der Zeit entstehen dadurch kaskadenartige, kleine Becken.

Hoher Brunnen Berching

Wie kann ich den Hohen Brunnen Berching finden?

Der beste und kürzeste Weg zum Hohen Brunnen führt über den Wanderweg Nr. 4. Er ist etwa 10 Kilometer lang und beginnt im schönen Berching. Wir gehen einige Meter am Main-Donau-Kanal entlang, bis wir durch Sollngriesbach hindurch wandern.

Hoher Brunnen Berching

Kurz darauf führt unser Weg in den Wald. Das macht ihn auch in den warmen Sommermonaten zu einem tollen Ausflugsziel. Der Rundwanderweg dauert etwa 3 Stunden. Anschließend lässt sich beim Ausgangspunkt Berching ideal in einer der zahlreichen Wirtschaften einkehren.

Das könnte dich auch interessieren

Ähnliche Kalkformationen findest du im Kaisinger Tal oder an der Steinernen Rinne Wolfsbronn oder bei Rohrbach/Ettenstatt.

Solltest du noch weitere Naturphänomene in Bayern kennen, freue ich mich über deinen Kommentar 🙂
Kerstin