Wanderweg Alte Burg Donaumoos

Alte Burg Wanderweg Neuburg

Für die Fans von Burgruinen gibt es einen Ort, den ihr unbedingt besuchen solltet: Die Alte Burg Neuburg. Etwas außerhalb der Stadt in Richtung Oberhausen befindet sich in einem Waldstück die Ruine.

Die Alte Burg Neuburg

Die Alte Burg in Neuburg ist ein Ort, den die meisten Neuburger kennen. Je weiter man sich jedoch aus der Stadt entfernt, desto seltener haben die Leute, die man danach fragt, davon gehört.

Alte Burg Neuburg an der Donau, Donaumoos

Dabei ist die Burg ein echtes Juwel inmitten der Natur. Sie wurde im Mittelalter, etwa Ende des 10. Jahrhunderts errichtet und hat daher schon eine jahrtausendealte Geschichte hinter sich. Immer wieder herrschten rund um die Burg Kriege. Einer davon, der Krieg zwischen den Bayern und den Rheintaltern, sorgte für die endgültige Zerstörung des Gemäuers. Jahrhunderte lang lag die Ruine brach, bis sie 1970 erstmalig renoviert wurde.

Rund um die Burg befindet sich ein Graben. Einige schmale Waldwege führen hinauf zur Burg, die durch das viele Grün und die einigen Mauerreste, die noch bestehen, ein echter Hingucker ist. Einige Steine wurden hier im Laufe der Jahre von der Burg genommen, um sie in Neuburg zu verbauen.

Alte Burg Neuburg an der Donau, Donaumoos

Heute lädt die Burg durch ihre idyllische Lage zum Entspannen und Erkunden ein. Ein toller Ort, um das ein oder andere Bild zu schießen.

Der Wanderweg zur alten Burg

Zur Alten Burg führt ein 7,5 Kilometer langer rundweg. Startpunkt ist direkt an der B16. Mit dem Auto kommend in Richtung Oberhausen unten am Fuß des ersten Hügels befindet sich auf der rechten Seite ein Parkplatz. Solltest du aus der anderen Richtung kommen, ist das auch kein Problem: Auch hier befindet sich direkt an der Bundesstraße genügend Platz, um dein Auto zu parken. auf der rechten Seite befindet sich ein größerer Parkplatz. Für Besucher,

Der Wanderweg führt entlang eines Wiesenwegs einige Meter bis zur Beutmühle. Darin befindet sich der Hauptsitz des Fischereivereins der Stadt Neuburg. Gleich gegenüber könnt ihr schon die St.-Josefs-Kapelle sehen. Die Kapelle wurde einst von den Besitzer der Beutmühle errichtet.

Kapelle Oberhausen Neuburg Donau

Die St.-Josefs-Kapelle Neuburg

Durch einen Vulkanausbruch in Indonesien 1815, dem größten seit mehr als 20.000 Jahren, befanden sich zu dieser Zeit ungeheure Mengen an Staub in der Luft und verdunkelten so den Himmel. Es war so kalt, dass im April die Gewässer noch gefroren waren. Daher konnten die Feldfrüchte nicht wachsen – und die, die es doch taten, gingen aufgrund des enormen Regens im August ein. Die schlimmste Hungersnot des 19. Jahrhunderts war die Folge.

Als diese zwei Jahre später zu Ende ging und die Müllersleute wieder genügend Getreide zu mahlen hatten, entschlossen sie sich, aus Dankbarkeit diese Kapelle zu errichten.

Silbersee

Der Silbersee

Auf unserem Weg zur Alten Burg ist die nächste Station der Silbersee. Viele von euch kennen diesen Ort vielleicht aus Büchern, genauer gesagt aus den Geschichten um Winnetou (Der Schatz im Silbersee).

Ob sich darin tatsächlich ein Schatz befindet, wage ich zu bezweifeln. Allerdings ist der See, der durch eine Kreidegrube entstand und heute mit gründlich-türkisem, trüben Wasser gefüllt ist, ein schöner Anblick. Kein Wunder, dass wir bei unserer Wanderung einen Fotografen getroffen haben. Er hat uns erzählt, dass er regelmäßig hierher kommt, um die vielen Tiere, die hier leben, zu fotografieren, auch Salamander.

Silbersee

An dem Tag, an dem wir unterwegs waren, hatten wir diesbezüglich leider kein Glück. Weiter geht es den Berg nach oben, hin zur Alten Burg und anschließend ein Stück entlang der B16, bis wir schließlich bei Formi Chem abbiegen (hier gibt es auch ein Schild, wenn auch etwas versteckt :)). Von hier aus sind es nur noch wenige hundert Meter bis zur Donau, der wir ein Stück lang folgen. An diesem Abschnitt sind auch einige Radfahrer unterwegs, daher solltet ihr besser hintereinander gehen.

Infos zum Wanderweg

Der Rundwanderweg hat eine Länge von 7,5 Kilometern, verläuft relativ eben (bis auf den Anstieg zur Alten Burg) und liegt größtenteils im Schatten. Daher eignet sich der Weg auch gut bei wärmeren Temperaturen. Solltet ihr einen Hund mit auf eure Wanderung nehmen wollen, beachtet bitte, dass diese nur angeleint den Weg begehen dürfen.

Wanderweg Alte Burg Donaumoos

Weitere Burgruinen im Altmühltal

Dich hat das Ruinen-Fieber gepackt? 🙂 Dann kann ich dir noch ein paar weitere verfallene Burganlagen in der Region empfehlen. Schau doch zum Beispiel an der Rumburg in Erkertshofen oder dem Hungerturm in Rieshofen vorbei. Letzterer gehörte einst zu einem Wasserschloss. Auch bei Bechthal thront eine wunderschöne Ruine auf dem Berg über dem Weiher.

Ich wünsche dir schon mal viel Spaß und freue mich über weitere Tipps im Altmühltal.
Kerstin

Kloster Ettal

Ettal in Unterammergau

Ettal ist ein Kloster, das es sowohl durch seine Lage als auch durch seine atemberaubende Architektur zur Bekanntheit gebracht hat. Schon von weitem sehen wir die massive Anlage. Das Zentrum davon ist die Kirche mit einer großen runden Kuppeln und zwei Türmen links und rechts vorm Kirchenschiff.

Kloster Ettal

Die Geschichte hinter Ettal

Die Klosteranlage selbst hat seine Ursprünge im 14. Jahrhundert. Die Blütezeit der Anlage war etwa 400 Jahre später. Zu dieser Zeit wurde Ettal zum beliebten Wallfahrtsort.

Neben einer Klosterbrauerei und Schaukäserei befindet sich hier auch ein Gymnasium mit Internat. In der Klosteranlage leben und arbeiten etwa 30 Benediktinermönche.

Ettal Kirche

Klosterbrauerei und Liqueurmanufaktur

Das bekannte Ettaler Klosterbier wird hier seit 1609 gebraut. Die Klosterapotheke fertigt seit dem 18. Jahrhundert verschiedene Liköre. Wann und zu welchen Preisen die Klosterbrauerei besichtigt werden kann, findet ihr auf der Homepage der Brauerei.

Alpenklimagarten Ettal

Klein aber fein ist der Alpenklimagarten. Über 100 verschiedene Alpenpflanzen wachsen und gedeihen hier. Einst gab es einen historischen Alpengarten, das Alpinum, im Klostergarten. Durch das Projekt, das 2017 ins Leben gerufen wurde, wurde gemeinsam mit dem Karlsruher Institut der Klostergarten wieder hergestellt. Nun soll der Ort zur Klimaforschung dienen.

Kloster Ettal

Schaukäserei Ettal

Du magst Käse? Dann wirst du die Käserei lieben. Denn hier gibt es nicht nur leckere, verschiedene Käsesorten zum Probieren (übrigens ein idealer Ort für eine kleine Brotzeit). Ihr könnt durch große Fenster in die Käserei auch beobachten, wie Käse entsteht. Infotafeln erklären dabei den gesamten Käserei-Prozess. Immer wieder finden auch kleine Führungen durch die Käserei statt.

Kloster Ettal

Wie gefällt dir Ettal? Was reizt dich am meisten?
Hinterlass doch gern einen Kommentar!
Kerstin

Walchensee

Ausflugstipps Walchensee

Türkisblau glitzerndes Wasser umrandet von einer Kulisse aus Bergen. Der Walchensee ist vermutlich schon allein deshalb ein kleiner Besuchermagnet. Welche Ausflugstipps es für den Walchensee noch gibt, lest ihr in diesem Blogpost.

Baden und entspannen

Die Ruhe genießen – nirgendwo geht das so gut wie an den kleinen versteckten Buchten am Walchensee. Hier ist es nur wichtig, dass ihr nicht direkt am Parkplatz bei der Ortschaft schwimmen geht, wenn ihr Ruhe genießen wollt. Auf der Südseite des Sees, ziemlich gegenüber des Orts Walchensee, findet ihr zum Beispiel einen sehr schönen Grünstreifen, der sich ideal als Liegewiese eignet.

Walchensee

Hier könnt ihr den Wellen zusehen, den kleinen Booten oder Stand-Up-Paddlern zusehen oder einfach nur das kühle Nass genießen.

Wassersport

Wie sollte es auch an einem See anders sein? Segeln, SUP, Tretboot, Windsurfen. Hier ist nahezu alles geboten. Sogar Tauchen könnt ihr am Walchensee.

Letzteres solltet ihr aber nicht unterschätzen! Denn der See ist stellenweise bis zu 200 Meter tief und entsprechend dunkel und kalt. Einen sehr spannenden Artikel über das Tauchen im Walchensee hat die Süddeutsche geschrieben. Für erfahrene Taucher ist der See sicher ein echtes Juwel.

Wandern weit über dem Wasser

Auf etwa 1600 m über NN befindet sich der Fahrenberg. Hier oben lässt es sich herrlich wandern, denn die meisten Wege sind sehr breit und eben. Hinauf kommt man am gemütlichsten über die Herzogstandbahn. Während der Fahrt habt ihr einen einzigartigen Blick auf das türkisblaue Wasser.

Wikingerdorf Flake

Top Ausflugtipp am Walchensee: Flake

Wer von euch kennt Wickie nicht? Neben der Zeichentrickserie gibt es seit 2011 auch einen Kinofilm, der damals von Michael Bully Herbig produziert wurde. Wer etwas Filmluft schnuppern oder einfach nur ein Wikingerdorf bestaunen möchte, ist mit diesem Ausflugstipp im Ort Walchensee vollkommen richtig.

Wikingerdorf Flake

Nahe der Wasserwacht weist ein kleines Holzschild auf Flake hin. Hier findet ihr insgesamt fünf der Häuser, die auch im Film zu finden sind. Diese können zwar nicht betreten, aber dafür von außen bestaunt werden. Zahlreiche Infotafeln informieren dabei über die Wikinger und die Dreharbeiten. Nicht nur von denen zu Wickie und die starken Männer, übrigens. Schon 1959 wurde der Walchensee für eine US-amerikanische Fernsehserie, Tales of the Vikings, als Kulisse genutzt. Ein toller Ausflugstipp auch für Kinder. Der Eintritt ist übrigens kostenlos.

Walchensee Wikingerdorf Flake

Immer wieder findet hier übrigens auch ein Wikingermarkt statt. Handwerksvorführungen, Musik und ein Kinderprogramm ziehen hier immer wieder zahlreiche Besucher an.

Walchenseekraftwerk

Das Walchenseekraftwerk ist eines der größten Speicherkraftwerke Deutschlands. Besonders Technik-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Denn sie können hier einen Blick hinter die Kulissen werfen und lernen zudem einiges über das Kraftwerk mit einer Leistung von 124 Megawatt. Auch hier ist der Eintritt frei.

Walchensee

Warst du schon mal am Walchensee? Was hat dir am besten gefallen, was hast du unternommen? Hast du noch Ausflugstipps, die hier auf keinen Fall fehlen dürfen? Dann freue ich mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir ansonsten viel Spaß beim Entdecken!

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Historischer Eisenhammer Eckersmühlen

Ihr möchtet ein Museum der etwas anderen Art besuchen? In Eckersmühlen nahe Roth (Franken) befindet sich ein Historischer Eisenhammer und damit ein Ausflugsort der besonderen Art.

Direkt am Fluss Roth, 5 Kilometer südlich von der Stadt Roth, befindet sich eine Ansammlung von Gebäuden – der Historische Eisenhammer. Die Anlage selbst war fünf Generationen im Familienbesitz. Hier befand sich von 1775 an eine Hammerschmiede.

Eisenhammer Eckersmühlen Museum

Der Weg zum Museum Historischer Eisenhammer Eckersmühlen

Als diese aufgrund von wirtschaftlichen Gegebenheiten in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgegeben werden musste, entschied sich Fritz Schäff dazu, die Anlage in ein Museum umzuwandeln. Heute kann man dort nicht nur die alten Maschinen, die er teilweise selbst gefertigt hatte, um verschiedenste Eisenwerke zu schmieden, bewundern, sondern auch an einer Schmiedevorführung teilnehmen. Diese muss allerdings vorab gebucht werden.

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Die Ausstellung im Eisenhammer

Zudem ist im ehemaligen Sägewerk eine Ausstellung untergebracht. Hier kann man unter anderem sehen, wo in der Gegend Eisenerz abgebaut wurde. Spannend ist das vor allem für Leute, die in der Gegend bereits wandern waren.

Durch die moderne Aufarbeitung ist das Museum ein echtes Muss und ein idealer Ausflugstipp nicht nur bei schlechtem Wetter. Denn direkt am Eisenhammer vorbei führt der Museumsrundweg Roth. Von hier aus lassen sich mit einer Wanderung von 11 Kilometern noch zwei weitere Museen in der Stadt Roth besuchen.

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Kennt ihr den Historischen Eisenhammer bereits? Falls ja: Wie hat er euch gefallen und was war euer Highlight dort? Könnt ihr noch andere, ähnliche Einrichtungen empfehlen – gern auch über die Grenzen des Altmühltals hinaus 🙂

Ich f

Frühling Baum Knospen

Museumsweg Roth

Der Museumsweg Roth ist ein echter Geheimtipp für alle, denen ein simpler Wanderweg zu fad ist. Denn hier warten insgesamt drei Museen mit spannenden Ausstellungen auf euch und ihr habt in Roth die Möglichkeit, einzukehren. Da der Weg ein großes Stück durch den Wald geht, ist er auch bei warmen Temperaturen gut geeignet.

Museumsweg Roth

Wir haben das schöne Frühlingswetter ausgenutzt und sind zum ersten Mal seit langem in unsere Wanderstiefel geschlüpft. Nachdem unser geplanter Ausflug nun schon einige Male sprichwörtlich ins Wasser gefallen war, ging es bei schönstem Sonnenschein nach Eckersmühlen.

Startpunkt des Museumswegs Roth

Ausgangspunkt für unsere Wanderung ist das Museum Historischer Eisenhammer Eckersmühlen. Hier gibt es zahlreiche Parkplätze im Schatten.

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Da das Museum erst ab 13 Uhr geöffnet hat, bietet es sich an, hier erst nach der Tour Halt zu machen. Schon nach wenigen Schritten entdecken wir ein blaues Schild mit weißem Symbol. Diesem Schild folgen wir nach links in den Wald.

Für wen ist der Museumsweg Roth geeignet?

Der Rundweg ist 11 Kilometer lang und laut Beschreibung in 3 Stunden zu gehen. Wir waren hier etwas schneller, da der Weg selbst recht eben verläuft und die meiste Zeit durch den Wald führt. Das macht das Wandern sehr angenehm.

Stadtpark Roth

Durch die zahlreichen Stationen ist der Museumsweg ideal für Familien mit Kindern. Solltet ihr kleinere Kinder haben, seid ihr mit einem Tragetuch gut beraten, da der Weg nicht allzu steil verläuft. Ihr solltet beachten, dass die Museen selbst nicht barrierefrei sind.

Stadtpark Roth

Stadt Roth

Nach etwa 5 Kilometern sind wir in der Stadt Roth angekommen. Unser Weg führt uns dabei durch den Stadtgarten. Besonderes Highlight hier ist der Spielplatz um das Zauberschloss Ratibor. Beide entstanden zur Stadtgartenschau 2003 im ehemaligen Rother Stadtwald. Hier lassen sich insgesamt sieben Märchen wie Aschenputtel oder der Froschkönig entdecken. Für die Kleinen ein idealer Ort zum Spielen und Toben.

Zauberschloss Radibor Spielplatz Roth
Altmühltaltipps Kerstin Blog Altmühltal
Zauberschloss Radibor Spielplatz Roth

Schloss Ratibor

Anschließend geht es weiter zum „richtigen“ Schloss Ratibor. Es wurde im 16. Jahrhundert errichtet und war einst ein Jagdschloss. Heute befindet sich im zweiten Stock das Museum, das als Stadt- und Schlossmuseum fungiert.

Schloss Ratibor Museumsweg Roth

Fabrikmuseum

Nach einem kurzen Spaziergang durch die Stadt (hier kann man auch prima einkehren) geht es weiter in Richtung Fabrikmuseum. Hier werden so genannte leonische Waren gezeigt. Damit sind verschiedenste Waren gemeint, die aus Drahtgeflecht gefertigt wurden. Schon von außen lässt sich der Schaukeldrahtzug bestaunen.

Wenn ihr wissen wollt, welche das sind, solltet ihr unbedingt im Museum halt machen. Danach geht es durch einen weiteren Park wieder aus der Stadt in Richtung Hofstetten.

Roth Fabrikmuseum Museumsweg Roth

Museum Historischer Eisenhammer

Nach wenigen Kilometern auf dem Museumsweg sind wir bereits zurück am Ausgangspunkt. Hier lässt sich alles über das Hammerschmieden und den ehemaligen Eisenhammer von Fritz und Kätze Schäff lernen. Die Öffnungszeiten und Preise dieses Museums findet ihr übrigens hier.

Wir hatten das große Glück, einige Zeit vor einer Schmiedevorführung zum Eisenhammer zu kommen. So konnten wir zusehen, wie die Esse entzündet wird. Ein toller Anblick, wenn der Rauch schwer nach unten wabert – besonders für Fotografiebegeisterte ein echtes Highlight.

Leider war ich selbst zu spät an meiner Kamera, als dass ich diesen Moment hätte gebührend einfangen können.

Eisenhammer Eckersmühlen Museumsweg Roth

Wart ihr schon einmal am Museumsweg oder einem anderen Rundweg unterwegs, auf dem sich so viel entdecken lässt? Dann bin ich gespannt auf eure Tipps und Meinungen. Lohnt sich der Museumsweg Roth oder habt ihr noch andere Empfehlungen?

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Kerstin

Bayreuth Eremitage

Eine der schönsten und bekanntesten Parkanlagen Deutschlands befindet sich in Bayern – genauer gesagt nahe Bayreuth. Östlich der Stadt befindet sich die Eremitage: Ein barocker Schlossgarten aus dem 18. Jahrhundert mit zahlreichen, sehenswerten Bauten und einem schönen Wasserspiel, das ihr nicht verpassen solltet.

Eremitage Bayreuth

Das Alte Schloss Eremitage

Ausgangspunkt für die Parkanlage war das Alte Schloss. Daher hat die Eremitage auch ihren Namen. Denn das Schloss stand zu Beginn völlig allein, wie eine Einsiedlerei. Das französische Wort hierfür ist Eremitage.
Rund um das Alte Schloss wurde der Schlosspark errichtet, zu dem auch der oben zu sehende Sonnentempel gehört.

Der Sonnentempel

Das Zentrum des neuen Schlosses ist der Sonnentempel, der ganz unter dem Zeichen des griechischen Gottes Apoll steht. Die Arkadengänge dienten übrigens einst als Orangerie, weshalb noch heute hier das Café Orangerie untergebracht ist.

Direkt vor dem Sonnentempel befindet sich eine tolle Brunnenanlage, die ihr unbedingt dann besuchen solltet, wenn die Wasserspiele stattfinden. Ein wunderschönes Spektakel, vor allem am Vormittag – denn dann ist es im Schlosspark noch herrlich ruhig.

Die Wasserspiele finden von Mai bis Oktober von 10-18 Uhr jeweils zur vollen Stunde statt.

Wasserspiele Eremitage Bayreuth

Das Ruinentheater

Theaterfans aufgepasst: Denn noch heute finden im Ruinentheater regelmäßig Theateraufführungen statt. Idealer Zeitpunkt für euren Besuch der Eremitage ist daher die Spielzeit von Mai bis Juli. Informiert euch doch vorab bei der Studiobühne Bayreuth darüber, welche Aufführungen es gibt.

Die untere Grotte

Ihr habt noch nicht genug von Wasserspielen? Dann solltet ihr euch die untere Grotte ansehen. Von 10:15 Uhr bis 17:15 Uhr findet auch hier jeweils zur vollen Stunde (Mai-Oktober) ein Wasserspiel statt. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Man wird schneller nass als bei den Wasserspielen am Sonnentempel.

Eremitage Bayreuth Schlosspark

Mein Zusatztipp:

Ihr solltet unbedingt durch die entstehenden Arkaden aus Wasser flanieren – ein tolles Erlebnis!

Der Schlosspark Eremitage

Der Laubengang zum Alten Schloss, das Schlösschen Monplaisir (erwartet davon nicht zu viel ;)) und den Kanalgarten solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Der Park ist groß genug, um einige Stunden darin zu verbringen. Durch die Weitläufigkeit ist es an vielen Stellen sehr ruhig und damit ausgezeichnet, um zu entspannen.

Sommernachtsfest Eremitage

Einmal im Jahr findet hier das Sommernachtsfest statt – Am 27.07.2019 zum 50sten Mal! Ihr solltet euch den Termin also unbedingt vormerken. Denn es gibt ein tolles Programm für Jung und Alt: Mit Kinderschminken, Minigolf, Musik (vier Bühnen!) und einem abschließenden Feuerwerk. Auch gastronomisch ist einiges geboten.

Wart ihr schon mal bei der Eremitage in Bayreuth? Was hat euch besonders gut gefallen, was weniger? Ich freue mich über eure Meinung in den Kommentaren!

Kerstin

Nürnberg

Nur wenige Kilometer vom Altmühltal entfernt liegt die zweitgrößte Stadt Bayerns: Nürnberg. Der Ort bietet nicht nur wunderschöne Sehenswürdigkeiten, sonder ist darüber hinaus auch für ihren legendären Christkindlmarkt bekannt. Erfahrt hier, welche Orte ihr in Nürnberg auf jeden Fall besuchen solltet.

Weiterlesen

Weihnachtsmarkt Gut Wolfgangshof

Weihnachtsmarkt Gut Wolfgangshof

Der Weihnachtsmarkt Gut Wolfgangshof ist seit einigen Jahren ein echter Geheimtipp, wenn es um schöne Weihnachtsmärkte in der Gegend geht. Obwohl dort von Jahr zu Jahr gefühlt noch mehr Leute unterwegs sind, lohnt sich ein Besuch des Gutshofs nahe Nürnberg bei Anwanden allemal.

Weihnachtsmarkt im rustikalen Ambiente

Der Weihnachtsmarkt Gut Wolfgangshof befindet sich auf einem riesigen Gutshof. Einige der Stände sind außerhalb der ehemaligen Scheunen und Hallen untergebracht, andere nehmen den Platz in den Räumlichkeiten ein. Dabei ist der gesamte Hof wunderschön dekoriert. Tausende Lichter zaubern ein heimeliges Ambiente und die vielen Details, die man dort Jahr für Jahr entdecken kann, sprechen für sich. Jedes Jahr lassen sich die Veranstalter ein neues Dekokonzept einfallen, das überzeugt.

Weihnachtsmarkt Gut Wolfgangshof

Weiterlesen