Ordensschloss Stopfenheim

Ordensschloss Stopfenheim

Wusstest du, dass es in Stopfenheim ein Ordensschloss gibt? Nein? Es liegt offen gestanden auch etwas versteckt und da es von innen nicht besichtigt werden kann, gibt es eigentlich nur einen Anlass im Jahr, zu dem man einen genaueren Blick auf das alte Gemäuer werfen kann. Aber eins nach dem anderen.

Was hat es mit dem Ordensschloss Stopfenheim auf sich?

An der Stelle, an dem sich heute das Schloss befindet, war einst ein Wasserschloss untergebracht. Die Vogtei des Deutsche Ordens ließ es 1716 neu errichten. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude dann als Pfarrhaus genutzt und ist seit 1975 im Privatbesitz.

Ordensschloss Stopfenheim
Ordensschloss Stopfenheim

Als Ordensschloss ist es deshalb bekannt, weil der Deutsche Orden maßgeblich für das heutige Erscheinungsbild verantwortlich ist. Wusstest du eigentlich, dass die Residenz in Ellingen ebenfalls vom Deutschen Orden errichtet wurde?

Wann kann ich das Ordensschloss besichtigen?

Wie bereits zu Beginn des Textes erwähnt, befindet sich das Ordensschloss heute im Privatbesitz. Besichtigungen sind daher ausgesprochen selten möglich. Genau gesagt einmal im Jahr, immer am 3. Wochenende im Juli. Denn dann findet in Stopfenheim das Heimatfest statt. Alle Informationen zu dem Fest findest du hier.

Kanntest du das Ordensschloss bereits oder konntest sogar schon mal einen Blick hinein werfen? Dann bin ich gespannt auf deine Eindrücke!
Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.