Limesbuche

Limesbuche

Kennt ihr eigentlich schon die Limesbuche bei Denkendorf / Gelbelsee? Dieser beeindruckende Baum wird hat ein geschätztes Alter von 350-500 Jahren und ist rund 32 Meter hoch. Der Durchmesser des Stamms liegt bei über zwei Metern.

Limesbuche

Was macht die Limesbuche so besonders?

Vielen von euch ist sicherlich die Bavaria-Buche ein Begriff. Dieser prachtvolle Baum nahe Pondorf musste 2013 leider gefällt werden, galt aber bis zu diesem Zeitpunkt als bekannteste Buche Deutschlands. Sie war häufig fotografiert worden – ein Künstler hatte sie sogar ein ganzes Jahr begleitet, um anhand des Baums den Verlauf eines Jahres zu dokumentieren. Grund für die Beliebtheit der Bavaria-Buche war sowohl ihre Optik als auch ihr hohes Alter.

Limesbuche

Die Limesbuche, die sich nur wenige Kilometer entfernt befindet, ist ebenfalls aufgrund ihres hohen Alters und ihrer Größe bemerkenswert. Außerdem handelt es sich auch bei diesem Exemplar um eine Rotbuche. Besonders macht sie aber zudem auch ihr Standort. Denn nur unweit des Baums verlief einst der Limes zwischen Denkendorf und Gelbelsee im so genannten Tala.

Limesbuche

Was kann man an der Limesbuche machen?

Hauptsächlich eines: Bewundern, staunen und die Natur genießen. Denn ein Ast, der vor mehreren Jahren von der Buche abgebrochen ist, dient heute als Picknickplatz. Direkt daneben befindet sich übrigens noch eine richtige Bank. Und von hier aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Felder und den angrenzenden Wald. Somit ideal zum Kraft tanken und genießen.

Limesbuche

Wie komme ich zu diesem Baum?

Unweit des Limeswanderwegs befindet sich ein Abzweig, der ebenfalls mit dem Limeswanderweg-Schild gekennzeichnet ist. Dieser führt direkt zur Buche.

Buche Blätter

Wer es lieber komfortabel mag, kann auch mit dem Auto von Denkendorf nach Gelbelsee fahren. Etwa 100 Meter vor dem Ortseingang führt ein geteerter Weg, der übrigens auch sehr gut ausgeschildert ist, zur Limesbuche. Dort gibt es einige Parkplätze und von dort aus geht es nur noch wenige Schritte bergab. Natürlich lässt sich der Besuch der Buche auch mit einem Spaziergang kombinieren.

Warst du schon mal an der Limesbuche oder kennst einen anderen bemerkenswerten Baum? Dann freue ich mich über deine Ideen und Tipps in den Kommentaren.
Kerstin

2 Gedanken zu „Limesbuche

  1. E.J. sagt:

    Guten Tag,

    ich finde Ihren Bericht sehr interessant und kannte den Baum noch nicht. Ich kenne noch einen anderen bemerkenswerten Baum – eine mächtige, wohl sehr unbekannte Dorflinde, die ich bei einem Spaziergang in der Ortschaft Stadelhofen (Gemeinde Titting?) entdeckt habe. Hier hat sie auch schon jemand fotografiert: https://www.monumentale-eichen.de/andere-baumarten/linden/stadelhofen/
    https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=19140&p=136316#p136316

    Sehr spannender Baum!

    MfG

    E.J.

    • altmuehltaltipps sagt:

      Hallo E.J.,
      vielen Dank für den Kommentar und die Stadelhofener Linde. Die sieht tatsächlich ziemlich bemerkenswert aus 🙂
      Schöne Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.