Weihnachtsmarkt Birkenheide

Heuer fand erstmals an den ersten beiden Adventswochenenden der romantische Weihnachtsmarkt Birkenheide zwischen Geisenfeld und Vohburg an der Donau statt. Während dort im Sommer ein schöner Biergarten am kleinen See ist, verwandelt sich der Ort zur Vorweihnachtszeit in ein Weihnachtsdorf mit vielen kleinen Hütten und glänzenden Lichtern.

Weihnachtsmarkt Birkenheide

Ursprünglich war es geplant, die Parkplätze an den umliegenden Wiesen von Birkenheide zu nutzen. Weil das Wetter sehr nasskalt war, wurden zusätzliche Parkplätze in den umliegenden Orten Ilmendorf und Münchsmünster geschaffen. Von dort aus und aus dem Audi Sportpark Ingolstadt fuhren zahlreiche Shuttlebusse. Besonders toll: Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes Birkenheide hatten sich um spezielle Niederflurbusse gekümmert, die vor allem Familien mit kleinen Kindern und Senioren das Einsteigen erleichtern sollen.
Wir entschieden uns dafür, in Vohburg zu parken und einen kleinen Spaziergang zum Weihnachtsmarkt zu unternehmen.

Schon von weitem konnten wir die toll beleuchteten Bäume sehen. Dort angekommen begrüßte uns ein blauer, dampfender Bach. Nach kurzem Zwischenstopp an der Kasse des Weihnachtsmarkts (Eintritt: 5 Euro) erwarteten uns in gesamten Bereich des Biergartens und an der angrenzenden ehemaligen Gärtnerei viele liebevoll dekorierte und beleuchtete Hütten. Auch rund um den kleinen See waren Lichter angebracht, die für romantische Atmosphäre sorgten. Besonders schön waren auch die riesigen beleuchteten Kugeln an den Bäumen.

Auf dem Weihnachtsmarkt gab es viel Selbstgemachtes, wie z.B. Weihnachtsdeko, Krippen und handgemachte Produkte wie Seifen von regionalen Ausstellern.
Außerdem gab es viele kleine Highlights wie Stelzengänger, einen Weihnachtsmann der mit einem großen Rad unterwegs war und Jagdhornbläser, die an vielen Stellen am Weihnachtsmarkt spielten und so für tolle Stimmung sorgten.

Die Highlights beim Weihnachtsmarkt Birkenheide

Ein Highlight auf dem Weihnachtsmarkt Birkenheide war der Eispalast: Ein noch vorhandenes Gewächshaus, das mit entsprechender Beleuchtung und Deko zu einem richtigen Traumort wurde und mit seinen schönen Sitzgelegenheiten und einer Bar zu einer kleinen Auszeit einlädt.
Leider wurden wir beim Verlassen des Eispalasts von einem Wintergewitter überrascht. Zum glück gab es noch einen Saal im ersten Stock eines Gebäudes mit vielen weiteren Ausstellern, in denen man sich prima unterstellen konnte.
Nach diesem heftigen Wintereinbruch waren Wege und Bäume weiß überzuckert, was der weihnachtlichen Stimmung noch mehr auf die Sprünge half.

Weihnachtsmarkt Birkenheide

Mit leckerem Glühwein aus Tonbechern in der einen und Regenschirmen in der anderen Hand ließ sich der Weihnachtsmarkt unter den Heizstrahlern super genießen.

Wie habt ihr den Weihnachtsmarkt Birkenheide erlebt? Ich bin gespannt auf eure Eindrücke und Erfahrungsberichte.
Oder gibt es einen anderen Weihnachtsmarkt in Bayern, der euch gut gefallen hat? Ich freue mich über Kommentare!

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.